11.11.11: Zwölf Trauungen und Beginn der Karnevalssaison

Überall Einsen – Schnapszahldatum regt zum Feiern an

11. November 2011, von
Zwölf Brautpaare heirateten am 11. November 2011 in Rostock
Zwölf Brautpaare heirateten am 11. November 2011 in Rostock

Der 11.11.11 – ein bemerkenswertes Datum und ein Datum, das man(n) sich gut merken kann. Außerdem sollen dem Volksglauben nach Schnapszahlen Glück bringen. Und da es die 11 heute gleich dreimal gibt, scheint doch das, was man an diesem Tag anpackt, mehr als doppelt abgesichert – zumindest mathematisch betrachtet.

Ideal also für den Hochzeitstag dachten sich wohl auch viele verliebte Paare und gingen an diesem Freitag den Bund der Ehe ein. Nicht elf, sondern zwölf Trauungen wurden heute vom Standesamt Rostock durchgeführt. Jeweils sechs in der Yachthafenresidenz Hohe Düne und in dem schmucken Kerkhofhaus gleich hinter dem Rathaus.

Hier waren auch das Brautpaar Anja und Sönke Bock in einem knallroten Cadillac vorgefahren, um sich trauen zu lassen. „Wir sind seit elf Jahren zusammen“, erzählt die Braut in ihrem wunderschönen weißen Kleid freudestrahlend. „Insofern passte das ganz gut mit dem Datum zusammen“, ergänzt ihr frisch getrauter Ehemann, der das Datum nicht nur auf die leicht zu merkende Schnapszahl reduziert wissen will. Die beiden leben zwar heute in Hamburg, hatten sich aber während des Studiums in Rostock kennengelernt und feiern hier am 11.11.2011 mit ihrer Familie ihren „schönsten Tag im Leben“.

Prinzenpaare der Karnevalssaison 2011/2012 in Rostock
Prinzenpaare der Karnevalssaison 2011/2012 in Rostock

Rot angestrichen ist der 11. November auch bei den Narren der Rostocker Karnevalsvereine. Traditionell zogen die drei Vereine „Rostocker Carneval Club Warnow“, „Markgrafenheider Karneval-Club“ und der „Rostocker Karneval Club“ mit lauten Discobeats und tanzenden Garden durch Rostocks Einkaufsstraße. Allen voran in einem knallroten Trabant Kübel das diesjährige Prinzenpaar Pierre I und Uljana I, die bereits im letzten Jahr die Regentschaft der Narren übernommen hatten. Begleitet werden sie zum ersten Mal seit 15 Jahren von einem Kinderprinzenpaar, den Geschwistern Maximilian (6 Jahre) und Mia-Marie (4 Jahre).

„Herrlich, herrlich, entzückend, entzückend!“, geriet eine ältere Passantin beim Anblick des bunten Zuges ins Schwärmen.

Pünktlich um 11:11 Uhr traf dieser schließlich im Rathaus ein und ließ sich vom Oberbürgermeister Roland Methling und der Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens den symbolischen Schlüssel für das Rathaus übergeben. Bei einer anschließenden Aufführung der Funken- und Prinzengarden bewiesen die Mädchen mit einer ausgesprochen dynamischen Choreografie, dass Karneval nicht nur Spaß, sondern auch Hochleistungstanzsport bedeutet. Besonders eindrucksvoll wurde dies vom diesjährigen Tanzmariechen Annemarie Krage, die im letzten Jahr Landesmeisterin der karnevalistischen Tänze wurde, demonstriert.

In den kommenden Monaten werden die jungen Tänzerinnen ihr Talent bei den Landesmeisterschaften und zahlreichen anderen Aufführungen in Mecklenburg-Vorpommern unter Beweis stellen, ebenso natürlich bei den eigenen Karnevalsveranstaltungen. Am Aschermittwoch ist der Narrenspuk dann bekanntlich vorbei, außer vielleicht im Rostocker Rathaus.

Schlagwörter: Hochzeit (6)Karina Jens (18)Karneval (8)Rathaus (91)Roland Methling (53)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.