Karneval am 11.11.2010 im Rostocker Rathaus

Narren übernehmen um 11:11Uhr die Rathaus-Schlüssel

11. November 2010, von
Einzug ins Rathaus
Einzug ins Rathaus

Pünktlich um 11:11 Uhr zogen heute am 11.11. die Narren in das Rostocker Rathaus ein. Angeführt wurden sie von Pierre I und Uljana I, dem Prinzenpaar des Rostocker Karneval Clubs. Das Gefolge bestand aus ihrer Prinzen- und Funkengarde und Mitgliedern der drei Vereine „Rostocker Carneval Club Warnow“, dem „Markgrafenheider Karneval-Club“ und dem „Rostocker Karneval Club“.

Schlüsselübergabe an das Prinzenpaar
Schlüsselübergabe an das Prinzenpaar

Bereitwillig händigte Oberbürgermeister Roland Methling symbolisch den Rathaus-Schlüssel aus und stieß mit ihnen zur Feier des Tages mit einem Glas Sekt an.

Anders als im letzten Jahr konnte auch wieder ganz traditionell ein Fass Rostocker Bockbier angestochen werden. Dafür fehlte allerdings die Karnevalskappe auf dem Kopf des Bürgermeisters.

Tanzmariechen Josefine
Tanzmariechen Josefine

Für Begeisterung sorgten die Tanzdarbietungen der Prinzen- und Funkengarde des Rostocker Karneval Clubs. Mit einer sportlich ambitionierten Choreografie und strahlendem Auftreten hoben sie im Rathaus merklich die Stimmung. Neben beeindruckenden Formationstänzen legte auch die fünfjährige Josefine als Nachwuchstanzmariechen ein gekonntes Solo aufs Parkett.

Mit dieser kleinen Zeremonie übernahmen die Narren das Regiment und die Karnevalssaison in Rostock war eröffnet.

Karnevalumzug auf der Kröpeliner Straße
Karnevalumzug auf der Kröpeliner Straße

So richtig geht die fünfte Jahreszeit bekanntlich aber erst im neuen Jahr los, wenn der Trauermonat November und die besinnliche Adventszeit vorbei sind. Aber schon heute brachten die bunt gekleideten Narren mit Musik und Tanz Frohsinn und gute Laune ins Rathaus. Auch einigen Passanten zauberten sie ein Lächeln auf die Lippen, als sie auf der Kröpeliner Straße in Richtung Neuer Markt zogen.

Auch wenn Rostock nicht gerade als Karnevalhochburg bezeichnet werden kann, so gibt es hier dennoch zahlreiche schunkelsüchtige Freunde des ritualisierten Frohsinns, die sich am Verkleiden und an den Büttenreden erfreuen.

Schlagwörter: Karneval (8)Rathaus (91)Roland Methling (53)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.