Costa Crociere und Flughafen Rostock setzen Zusammenarbeit fort

Die Kreuzfahrtreederei Costa Crociere und der Flughafen Rostock-Laage bauen ihr Charterflug-Programm in der Sommersaison 2016 auf sechs Flüge pro Woche aus

17. November 2015
Passagiere der Kreuzfahrtreederei Costa Crociere können auch 2016 über Rostock-Laage anreisen
Passagiere der Kreuzfahrtreederei Costa Crociere können auch 2016 über Rostock-Laage anreisen

Die Kreuzfahrtreederei Costa Crociere und der Flughafen Rostock-Laage setzen ihr 2015 erfolgreich eingeführtes Charterflug-Programm im kommenden Jahr fort. Aufgrund der sehr guten Resonanz haben die Partner das wöchentliche Angebot für die Sommersaison 2016 noch weiter ausgebaut. Die bisherigen vier Verbindungen pro Woche werden auf sechs Flüge aufgestockt. Vom 27. Mai bis 2. September 2016 können die internationalen Kreuzfahrtgäste der Reederei jeden Freitag aus sieben Abflughäfen aus Italien, Spanien und Frankreich bequem nach Rostock fliegen.

In 2015 gab es vier Abflughäfen. Neben Rom, Mailand und Madrid sind neue Städte wie Barcelona, Catania, Bilbao, Marseille und Venedig dazugekommen. „Zusammen mit dem Flughafen Rostock-Laage haben wir in diesem Jahr eine echte Pionierleistung vollbracht und einen komplett neuen Flugservice für mehr als achtzehntausend internationale Kreuzfahrtgäste in Rostock auf den Weg gebracht. Wir sind sehr glücklich, dass die Initiative so gut gestartet ist und sehen uns bestätigt, dass diese Kooperation nicht nur von unseren Gästen sehr geschätzt wird, sondern auch von nachhaltiger wirtschaftlicher und touristischer Bedeutung für Flughafen, Hafen und die gesamte Region ist,“ erklärt Dennis Schrahe, Director Flight Operations für AIDA und Costa in Deutschland.

Von sieben Abflughäfen aus Italien, Spanien und Frankreich können Costa-Kreuzfahrtgäste 2016 über Rostock-Laage anreisen
Von sieben Abflughäfen aus Italien, Spanien und Frankreich können Costa-Kreuzfahrtgäste 2016 über Rostock-Laage anreisen

Auch der Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage, Dr. Rainer Schwarz, liegt diese Kooperation besonders am Herzen: „Costa Crociere hat erkannt, welche hervorragenden Möglichkeiten unser Flughafen und seine Infrastruktur dem Kreuzfahrtmarkt bieten. Nach dem Motto ‚rent your own airport‘ konnte Costa Crociere ihre Prozesse nach eigenen Vorstellungen gestalten. Wir haben in diesem Jahr unter Beweis gestellt, dass wir auch ein großes Passagieraufkommen professionell und serviceorientiert abfertigen können“. Zusammen mit Costa Crociere haben wir mittlerweile eine einzigartige Servicekette für den Passagier entwickelt. In der Sommersaison 2015 fertigte der Flughafen Rostock-Laage insgesamt 18.500 Costa Kreuzfahrtgäste ab.

Die überwiegend italienischen, spanischen und französischen Gäste werden nach ihrer Ankunft in Rostock per Bus-Shuttle nach Warnemünde zum Passagierterminal zur Costa Favolosa gefahren. Von dort aus legt das Costa Schiff zu einwöchigen Kreuzfahrten in die Norwegischen Fjorde ab.

Die Kreuzfahrtgäste können ihr Gepäck am Flughafen der Fluggesellschaft übergeben und es direkt in ihrer Kabine an Bord wiederbekommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, am letzten Abend des Urlaubs das Gepäck dem Schiffpersonal abzugeben und sich, dank einer innovativen Software, die diesen Service ermöglicht, bis an der Gepäckausgabe am Ankunftsflughafen nicht mehr darum zu kümmern.

Quelle: Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH

Schlagwörter: Costa Crociere (5)Flughafen Rostock-Laage (41)Kreuzfahrtschiff (162)Tourismus (64)Warnemünde (861)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.