Crewmitglied eines Kreuzfahrtschiffes verhaftet

Da ein 53-jähriger Deutscher seiner Unterhaltspflicht nicht nachkam, wurde er durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Rostock am 22.08.2019 in Warnemünde verhaftet.

23. August 2019
Crewmitglied eines Kreuzfahrtschiffes verhaftet
Crewmitglied eines Kreuzfahrtschiffes verhaftet

Bevor das Schiff, aus Dänemark kommend, in Rostock anlegte, hatten die Beamten der Bundespolizei ermittelt, dass der Mann als Crewmitglied dieses Kreuzfahrtschiffes zur Strafvollstreckung durch die Staatsanwaltschaft Hannover ausgeschrieben war.

Nach Einlaufen des Schiffes konnte der 53-Jährige dann durch die Bundespolizisten in Empfang genommen werden. Ihm wurde der Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover eröffnet. Dem lag ein Strafbefehl des Amtsgerichts Hannover aus dem Jahre 2018 wegen Verletzung der Unterhaltspflicht zugrunde. Da er die Geldstrafe in Höhe von insgesamt 3.600,- Euro nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 120 Tagen in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.

Daneben muss der Mann noch 11.124,- an Unterhaltszahlungen, die der Einziehung unterliegen und 193,80 an Kosten begleichen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Kreuzfahrtschiff (177)Polizei (3603)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.