Erneut Demonstrationen in Evershagen

Durch einen erneuten AfD-Aufzug und geplante Gegenproteste von „Rostock nazifrei“ kommt es am Montag, dem 09. April 2018 zu Verkehrseinschränkungen in Rostock-Evershagen

7. April 2018
Erneut Demonstrationen in Evershagen
Erneut Demonstrationen in Evershagen

Am Montag, 9. April 2018, sind für den Rostocker Stadtteil Evershagen erneut mehrere Aufzüge und Versammlungen angemeldet. Darüber informiert das Stadtamt.

Durch das Demonstrationsgeschehen kann es in den Abendstunden ab etwa 17 Uhr zu zeitweiligen erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen. Dies betrifft insbesondere die Strecke von der Maxim-Gorki-Straße über die Thomas-Morus-Straße, die Willi-Bredel-Straße, die Ehm-Welk-Straße, die Bertolt-Brecht-Straße und die Anton-Makarenko-Straße zurück zur Maxim-Gorki-Straße sowie angrenzende Bereiche. Zeitweilig könnten auch die Buslinien 25 und 38 sowie die in Evershagen verkehrenden Straßenbahnlinien 1 und 5 betroffen sein.

Bereits im Vorfeld müssen zahlreiche Parkflächen gesperrt werden, die entsprechende Ausschilderungen sind unbedingt zu beachten. Nach Möglichkeit sollten Autos nicht entlang der vorgesehenen Aufzugroute geparkt werden. Darüber hinaus sind eventuell notwendige kurzfristige Sperrungen durch die Polizei möglich. Im Umfeld der Aufzugroute werden Papierkörbe sowie die Sammelbehälter für Glas, Papier, Pappe und Alttextilien vorübergehend entfernt.

Die Versammlungsfreiheit ist durch das Grundgesetz garantiert. Für mögliche vorübergehende Beeinträchtigungen wird daher um Verständnis gebeten.

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: AfD (16)Demonstration (70)Evershagen (163)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.