Tausende demonstrieren in Rostock gegen Rechts

Mehrere Tausend Rostocker setzten am Donnerstagabend in der Innenstadt ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

25. Januar 2024, von
„Nie wieder ist jetzt – alle zusammen gegen den Faschismus“ am 25. Januar 2024 in Rostock
„Nie wieder ist jetzt – alle zusammen gegen den Faschismus“ am 25. Januar 2024 in Rostock

Rund 6.500 Menschen demonstrierten nach Schätzungen der Polizei am Donnerstagabend in Rostock gegen Rechts. Unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt – alle zusammen gegen den Faschismus“ hatten die Initiativen „Rostock nazifrei“ und „Bunt statt braun e. V.“ zu dem Protest aufgerufen. Die Veranstalter vermeldeten sogar bis zu 9.500 Teilnehmer.

Etwa 400 Menschen fanden sich vorab zu einem interreligiösen Friedensgebet in der Rostocker Marienkirche ein. Zur Auftaktkundgebung auf dem Neuen Markt versammelten sich gegen 17 Uhr rund 6.500 Menschen. Nach einem Demonstrationszug durch die August-Bebel-Straße, Am Vögenteich und die Lange Straße kamen die Teilnehmer zur Abschlusskundgebung erneut vor dem Rostocker Rathaus zusammen.

Bereits vor zehn Tagen gingen rund 2.500 Rostocker auf die Straße. Anlass für die bundesweiten Proteste ist u.a. das vom Recherche-Netzwerk Correctiv aufgedeckte Treffen zum „Masterplan Remigration“.

Schlagwörter: bunt statt braun e. V. (10)Demonstration (113)Innenstadt (188)Neuer Markt (76)