EBC-Herren unterliegen der BG 74 Göttingen mit 83:76

Auch beim Auswärtsspiel gegen Göttingen konnten die Basketballer des EBC Rostock keinen Sieg feiern

16. Januar 2012
Der EBC Rostock hat auch gegen Göttingen auswärts keinen Erfolg
Der EBC Rostock hat auch gegen Göttingen auswärts keinen Erfolg

Am vergangenen Samstag, dem 14.01.2012, fuhren die EBC-Herren nach Niedersachsen zur BG 74 Göttingen, um das erste Spiel der Rückrunde zu bestreiten. Das Team musste kurzfristig auf Norman Holl, Michael Buse, Jörn Boghöfer, Peter Maischak und Zoltan Kollar verzichten, aber die acht Spieler, die sich an diesem Tag auf die lange Reise machten, waren hoch motiviert. Nach einer doch fast bis zum Ende ausgeglichenen Partie, in der die Rostocker zu jedem Viertelbeginn in Führung lagen, war der letzte Spielabschnitt entscheidend für den Ausgang zu Gunsten der Gastgeber. Die 83:76 Niederlage ist die siebente der Saison und macht das Rennen unter den letzten fünf Mannschaften wieder spannender. Die Hanseaten gastieren jetzt auf dem 8. Platz der 1. Regionalliga Nord und sind weiterhin in unsicherem Fahrwasser.

Mit dem Heimsieg gegen Magdeburg im Rücken waren zwei weitere Punkte ein durchaus realistisches Ziel und sollten an diesem Samstagnachmittag in Angriff genommen werden. Das Hinspiel war über 40 Minuten eine knappe Angelegenheit und erst die letzten Phasen des Spiels sorgten für die Entscheidung zugunsten der Göttinger. Das EBC-Team war darauf eingestellt, dass es wieder eine enge Partie werden könnte, in der es umso wichtiger wäre, die Konzentration über die gesamten 40 Minuten aufrechterhalten.

Die EBC Herren fanden gut ins Spiel, nahmen die physische Spielweise der Gastgeber an und verstanden es sofort, diesem Spiel eigene Akzente zu geben. Einfacher Basketball führte zu einfachen Punkten und der EBC gewann den ersten Spielabschnitt mit 18:16.

Das Spiel nahm im 2. Viertel an Fahrt auf und beide Teams machten hier sehr viele Punkte. Doch gerade diese Spielweise kam unseren Herren entgegen. Sie blieben im Plan, trafen gute Entscheidungen und gingen mit einer 7-Punkte-Führung in die Pause (49:42).

Nach der Pause drehte das Spiel, ohne aber die Chancen des EBC auf einen Sieg verschwinden zu lassen, denn mit ihrem Spiel aus den ersten 20 Minuten war diese Partie zu jedem Zeitpunkt zu gewinnen. Es kam jetzt aber immer öfter zu Ungenauigkeiten und Foulproblemen, was das Spiel zusätzlich erschwerte.

Am Ende waren es Nuancen und zu viele Ballverluste in der entscheidenden Phase, die den Unterschied zum Sieg ausmachten. Auch wenn man am Abend ohne die zwei wichtigen Punkte den Rückweg nach Rostock antrat, hat das Team über weite Strecken ein gutes Spiel gezeigt und sich den Respekt für diese Leistung verdient.

Kader EBC Rostock gegen BG 74 Göttingen:
Sven Hellmann (24 P.), Florian Nuelken (10), Jörn Galdirs (4), Eric Bill (17), Arne Ritter (7), Christian Hering (2), Axel Stüdemann (10), Eric Lehmann (2)

Quelle & Foto: EBC Rostock

Schlagwörter: Basketball (134)Rostock Seawolves (130)Sport (1090)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.