Enkeltrick: Rostockerin um 20.000 Euro gebracht

Eine 84-jährige Rostockerin wurde heute Mittag mit der Enkeltrickmasche um 20.000 Euro betrogen – eine angebliche Verwandte gab vor, dringend Geld für einen Autokauf zu benötigen

24. September 2019
Enkeltrick: Rostockerin um 20.000 Euro gebracht
Enkeltrick: Rostockerin um 20.000 Euro gebracht

Unbekannte haben heute Mittag eine 84-jährige Rostockerin mit der Enkeltrickmasche um 20.000 Euro betrogen. Die Rentnerin wurde am Telefon von einer angeblichen Verwandten kontaktiert. Die Anruferin gab vor, dringend Geld für einen Autokauf zu benötigen.

Bei drei weiteren Betrugsversuchen in Rostock, Wismar und Crivitz kam es nicht zu einer Geldübergabe. Hier bemerkten die Angerufenen den Schwindel rechtzeitig und informierten umgehend die Polizei.

Vor diesem Hintergrund warnt das Polizeipräsidium eindringlich vor Telefonbetrügern. Vor allem ältere Menschen werden immer wieder gezielt von Betrügern ausgesucht und mit den unterschiedlichsten Maschen – vor allem mit dem klassischen Enkeltrick – unter Druck gesetzt. Viele haben so schon ihre gesamten Ersparnisse verloren.

Helfen Sie der Polizei und reden Sie mit Ihren Angehörigen und Verwandten über diese Betrugsmasche! Sensibilisieren Sie Ihre Eltern oder Großeltern! Niemals sollte Geld an fremde Personen übergeben werden. Im Zweifel sollte der Hörer aufgelegt und umgehend die Polizei verständigt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Betrug (73)Enkeltrick (43)Polizei (3598)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.