Vergewaltigung in Lütten Klein war nur erfunden

Eine 21-jährige Frau, die angab in der Nacht zu Sonntag in Rostock-Lütten Klein von zwei Männern überfallen und vergewaltigt worden sein, hat sich dies aus persönlichen Gründen ausgedacht

11. Dezember 2018
Vergewaltigung in Lütten Klein war nur erfunden
Vergewaltigung in Lütten Klein war nur erfunden

Am vergangenen Wochenende hat eine 21 Jahre alte Frau vorgegeben, in der Nacht zu Sonntag, 9. Dezember, im Bereich der Rostocker Warnowallee in Rostock Lütten Klein von zwei Männern überfallen und vergewaltigt worden zu sein und erstattete Anzeige.

Am Montag, 10. Dezember, wurde die Frau von Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Rostock vernommen. Bereits nach kurzer Zeit gab die 21-Jährige zu, sich den Sachverhalt aus persönlichen Gründen ausgedacht zu haben. Einen sexuellen Übergriff hat es nie gegeben.

Damit wird der Zeugenaufruf gelöscht.

Gegen die Frau wurde nun eine Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat erstattet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Lütten Klein (273)Polizei (3507)Vergewaltigung (10)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.