Missglückte Fahrstunde endet in Ikea-Markt

Bei Fahrübungen auf einem Parkplatz durchbrach eine 24-jährige Frau mit einem Pkw einen Eingang zum Ikea-Einrichtungshauses in Rostock-Schutow und kam erst im Gebäudeinneren zum Stehen

2. Dezember 2018
Missglückte Fahrstunde endet in Ikea-Markt
Missglückte Fahrstunde endet in Ikea-Markt

Am Sonntagnachmittag gegen 16:23 Uhr ereignete sich ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall auf dem Gelände des IKEA-Einrichtungshauses in Rostock-Evershagen.

Nach einer Meldung über einen Einbruchsalarm in dem Möbelhaus stellten die eintreffenden Polizeibeamten einen PKW in dem Gebäude fest. Nach einer Befragung der 24-jährigen Fahrerin und ihres 36-jährigen Begleiters konnte der Verdacht eines Einbruches ausgeräumt werden.

Vielmehr hatten die beiden Rostocker den Parkplatz des Marktes für Fahrübungen genutzt. Die nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis befindliche Frau verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug, überfuhr einen Begrenzungspfahl und fuhr direkt auf eine neben dem Haupteingang gelegene Nebentür zu. Der PKW durchbrach diesen Eingang und kam erst im Gebäudeinneren, nach mehreren Metern Fahrt und Kollision mit einer Innenwand, zum Stehen.

Die Fahrzeugführerin erlitt dabei leichte Verletzungen am Oberkörper und wurde zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Ihr Begleiter blieb unverletzt.

Nach ersten Schätzungen ist neben den Beschädigungen am Unfallfahrzeug ein Sachschaden von mehreren 10.000 EUR an dem Gebäude entstanden. Gegen die beiden Fahrzeuginsassen wurde zudem ein Ermittlungsverfahren zum Verdacht des Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Führerschein (3)Polizei (3297)Schutow (25)Unfall (548)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.