Fastunfall bei der Jagd - Polizei stellt Schusswaffen sicher

Die Polizei stellte in Parkentin bei Rostock Jagdwaffen sicher, nachdem mehrere Geschosse dicht neben einer Frau und ihrer Tochter in ein Maisfeld einschlugen

28. Juli 2018
Fastunfall bei der Jagd - Polizei stellt Schusswaffen sicher
Fastunfall bei der Jagd - Polizei stellt Schusswaffen sicher

Am 27.7.2018 kurz nach 21 Uhr schilderte eine 39-jährige Frau aus Parkentin der Polizei Bad Doberan, dass sie mit ihrer 6-jährigen Tochter einen Spaziergang in der Nähe ihres Wohnhauses unternahm, als sehr dicht neben ihnen mehrere Geschosse in ein Maisfeld einschlugen. Zeitgleich waren mehrere Schüsse zu hören.

Beide hielten erschrocken inne, kehrten zum Wohnhaus zurück und informierten die Polizei.

Durch weitere Zeugenaussagen und umfassende polizeiliche Ermittlungen wurden drei Jagdausübungsberechtigte festgestellt, die sich im betreffenden Zeitraum am Ereignisort aufgehalten haben und der Jagd nachgegangen waren.

Nach Rücksprache mit der Waffenbehörde des Landkreises stellte die Polizei alle Jagdwaffen vorläufig sicher. Die genauen Umstände sind Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Parkentin (3)Polizei (3879)Schusswaffe (25)

Das könnte dich auch interessieren: