Gestohlene Handys im Seehafen beschlagnahmt

Bei einem aus Schweden einreisenden Rumänen stellte die Polizei heute Morgen im Rostocker Seehafen mehrere gestohlene Handys sicher

24. April 2016
Gestohlene Handys im Seehafen beschlagnahmt
Gestohlene Handys im Seehafen beschlagnahmt

Am heutigen Morgen kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock kurz nach erfolgter Einreise aus Schweden einen 30-jährigen rumänischen Staatsangehörigen als Führer eines rumänischen VW T4 mit schwedischem Anhänger. Die Beamten konnten ermitteln, dass weder für den T4 noch für den Anhänger ein Haftpflichtversicherungsschutz bestand.

Bei einer intensiveren Kontrolle und Inaugenscheinnahme des mitgeführten Gepäcks konnten zusätzlich zwei fast nagelneue IPhone 6 und ein Handy der Marke Sony XPERIA festgestellt werden. Der Kfz-Führer gab an, die Handys in einem Second Hand Shop erworben zu haben.

Da der Mann weder den PIN-Code für die Geräte kannte noch einen Eigentumsnachweis erbringen konnte, stellten die Bundespolizisten eine Anfrage bei den schwedischen Kollegen. Hierbei stellt sich heraus, dass zwei dieser Handys in Schweden als gestohlen gemeldet waren.

Daraufhin fertigten die Beamten neben eine Starfanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei.

Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt wurden alle drei Handys beschlagnahmt und von dem Rumänen für das zu erwartende Strafverfahren eine Sicherheitsleistung in Höhe von 4000,- Euro erhoben.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (359)Polizei (3599)Seehafen (146)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.