FC Hansa Rostock unterliegt dem FC Ingolstadt 04 mit 1:3

Rückstand, Ausgleich, dann zwei Foulelfmeter – Ingolstadt schießt Hansa Rostock mit 3:1 weiter in den Keller

27. August 2011, von
FC Ingolstadt 04 vs. FC Hansa Rostock: Björn Ziegenbein im Zweikampf mit Tobias Fink
FC Ingolstadt 04 vs. FC Hansa Rostock: Björn Ziegenbein im Zweikampf mit Tobias Fink

Auch nach sechs Spieltagen wartet Hansa Rostock weiter auf seinen ersten Saisonsieg in der Zweiten Liga. Mit 1:3 unterlagen die Rostocker dem FC Ingolstadt 04. Die bislang ebenfalls noch sieglosen Schanzer konnten sich hingegen über ihren ersten Dreier freuen.

Bei schwülwarmen 30 Grad verfolgen 5.800 Zuschauer, darunter etwa 1.000 angereiste Hansa-Fans, das Spiel im neuen Audi Sportpark. Edson Buddle kommt bereits nach 10 Minuten das erste Mal für die Gastgeber frei zum Schuss, verpasst den Kasten von Kevin Müller jedoch knapp.

Drei Minuten später können sich die mitgereisten Hansa-Anhänger über die erste große Torchance ihres Teams freuen. Nach einem Rückpass von Mohammed Lartey kommt Tobias Jänicke an der Torraumgrenze zum Schuss, verfehlt das Tor aber knapp auf der rechten Seite.

Ingolstadt gegen Hansa Rostock
Ingolstadt gegen Hansa Rostock

In der 15. Minute hat Marcel Schied die nächste gute Möglichkeit. Jänicke tritt auf der linken Seite an, lässt Jose Alex Ikeng stehen und kann Schied eine tolle Flanke servieren, der direkt vor dem Tor zum Schuss kommt, jedoch an den super Reflexen von Torhüter Sascha Kirschstein scheitert, der den Ball über die Latte ablenken kann.

In der 23. Minute schickt Stefan Leitl von der Mittellinie aus Moritz Hartmann auf die Reise. Dieser lässt Pelzer stehen und kann von der Strafraumgrenze aus frei abziehen. Sein Flachschuss bringt die Gastgeber in Führung. Der Aufsetzball rutscht unter den Händen von Hansa-Keeper Kevin Müller hindurch, der dabei keine sonderliche gute Figur macht.

Michael Wiemann kassiert in der 30. Minute seine fünfte Gelbe Karte im sechsten Spiel und muss damit in der nächsten Begegnung gegen Braunschweig pausieren. Kurz vor der der Pause haben dann beide Mannschaften noch einmal gute Chancen. Erst scheitert Tobias Jänicke an Keeper Kirschstein (41. Minute), anschließend geht ein Kopfball von Moise Bambara nur knapp über die Latte (42. Minute). Das Spiel ist weitgehend ausgeglichen, Treffer können jedoch beide Teams nicht mehr erzielen, mit dem Stand von 1:0 verabschieden sie sich aus der 1. Hälfte.

Andreas Buchner (Ingolstadt) im Zweikampf mit Mohammed Lartey (Hansa Rostock)
Andreas Buchner (Ingolstadt) im Zweikampf mit Mohammed Lartey (Hansa Rostock)

Nach dem Wiederanpfiff hat Hansa in der 50. Minute die erste gute Möglichkeit zum Ausgleich. Björn Ziegenbein läuft in einem schönen Solo bis an die Strafraumgrenze, trifft dann jedoch nur die Latte. Sechs Minuten später ist es Kevin Pannewitz, der für den Ausgleich sorgt. Nach einer Lartey-Ecke von der linken Seite köpft er den Ball unhaltbar für Kirschstein ins Netz der Gastgeber. Die Begegnung ist wieder völlig offen.

In der 60. Minute wird es brenzlig vor dem Tor der Rostocker. Ikeng spielt zu Buddle, der aus knapp zehn Metern aufs lange Eck schießt und den rechten Pfosten nur um Zentimeter verfehlt. Abseits oder nicht, die Fahne bleibt unten.

Erneut ist es eine Standardsituation, die Hansa beinahe die Führung beschert. Und wieder ist es Lartey, der – dieses Mal von rechts – die Ecke tritt und wieder ist es Pannewitz, der den Ball mit dem Kopf im hohen Bogen fast ins Tor befördert. Kirschstein kann den Ball jedoch über die Latte lenken (67. Minute).

Elfmeter - Sebastian Pelzer (FC Hansa Rostock) kann es nicht fassen, dass er im Zweikampf mit Andreas Buchner (FC Ingolstadt 04 ) einen Strafstoß verursacht haben soll
Elfmeter - Sebastian Pelzer (FC Hansa Rostock) kann es nicht fassen, dass er im Zweikampf mit Andreas Buchner (FC Ingolstadt 04 ) einen Strafstoß verursacht haben soll

In der 74. Minute spielt Pelzer im Zweikampf mit Andreas Buchner unverkennbar den Ball – Schiedsrichter Thorsten Schriever entscheidet dennoch auf Strafstoß, eine klare Fehlentscheidung. Kapitän Stefan Leitl tritt den Elfer ins linke untere Eck und bringt seine Mannschaft damit erneut in Führung.

Nach einem bösen Foul an Kapitän Pelzer sieht Andreas Görlitz in der 87. Minute Rot. Doch aus den wenigen Minuten in Überzahl kann Hansa Rostock keinen Vorteil mehr ziehen. Im Gegenteil: Schiri Schriever zeigt nach einem Foul von Wiemann an Moritz Hartmann in der Nachspielzeit erneut auf den Elfmeterpunkt und Stefan Leitl verwandelt auch diesen Strafstoß zum 3:1-Endstand für die Schanzer.

Hansa-Coach Peter Vollmann kann mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein
Hansa-Coach Peter Vollmann kann mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein

„Ich könnte mit allem leben, nur mit einer Niederlage nicht“, erklärte Peter Vollmann vor dem Spiel. Am nächsten Wochenende hat die 2. Liga Pause, in zwei Wochen ist Mitaufsteiger Eintracht Braunschweig in der DKB-Arena zu Gast. Bis dahin hat der Hansa-Coach Zeit, über Änderungen nachzudenken und seine Mannschaft auf Kurs zu bringen.

Tore:
1:0 Moritz Hartmann (23. Minute)
1:1 Kevin Pannewitz (56. Minute)
2:1 Stefan Leitl (75. Minute, FE)
3:1 Stefan Leitl (90. + 4. Minute, FE)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Kevin Müller (Torwart)
Peter Schyrba, Michael Wiemann, Kevin Pannewitz, Sebastian Pelzer (Kapitän)
Robert Müller, Timo Perthel (Lucas Albrecht, ab 82. Minute)
Björn Ziegenbein , Tobias Jänicke
Mohammed Lartey (Tom Weilandt, ab 85. Minute)
Marcel Schied (Tino Semmer, ab 65. Minute)

Fotos: Eibner-Pressefoto

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (797)Fußball (745)Peter Vollmann (39)Sport (1015)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.