Auftaktveranstaltung der „Galerie auf Zeit“ im PWH

Ein Abend mit Kunst, Kurzfilmen und Musik aus Rostock

19. Januar 2011, von

Die Galerie auf Zeit hat wieder ihre Zelte aufgeschlagen. Diesmal sind die Werke von 14 Künstlern und einer vierköpfigen Graffitigruppe im Flur des Peter-Weiss-Hauses (PWH) zu sehen.

Christoph Chciuk von der Galerie auf Zeit
Christoph Chciuk von der Galerie auf Zeit

Es gehöre zum Konzept der Künstlergruppe, in unregelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Orten auszustellen, Ideen gemeinschaftlich auszutauschen und den kulturellen Raum Rostock zu beleben, sagt Christoph Chciuk von der Galerie auf Zeit. Bereits im letzten Jahr waren ihre Malereien, Fotos, Grafiken und Skulpturen in der östlichen Altstadt zu sehen.

Nun also in der KTV, wo es am Freitag im PWH die Auftaktveranstaltung für diese Sammelausstellung gab. Bis zum 13. Februar kann man sich hier die Werke der Galerie auf Zeit anschauen.

Detail des Graffitis der Space Pirates und Modus im PWH
Detail des Graffitis der Space Pirates und Modus im PWH

Selbst das großflächige Graffiti, das unübersehbar an einer der hinteren Wände von den Space Pirates aus Hamburg und Modus aufgesprüht wurde, wird spätestens zur nächsten Ausstellung weiß übertüncht werden. „Es tut uns in der Seele weh“, verlautete es seitens des PWH-Teams. Das sollte es auch. Denn es ist wirklich schade, dass die Tage der im Graffiti dargestellten futuristischen Roboter-Stadt und der vielen kleinen merkwürdigen Figuren, die sie bevölkern, gezählt sind.

Das große Wandbild ist nämlich nicht käuflich und kann nicht in andere Räumlichkeiten gerettet werden, wie die anderen Kunstwerke der Ausstellung.

Einen ganzen Street-Art-Toys-Verkaufstand haben die Textildesigner Modus und Fiene aufgebaut, um ihre schrägen Kuschelmonster anzubieten. Auch Tonarbeiten von Anja Pfeifer, Malereien von Hubertus Holz und Berit Ida, Plastiken von René Winter sind hier zu sehen, um nur einige zu nennen.

Daniel Münzner vor "bild mit wurst" von Paul Glaser
Daniel Münzner vor "bild mit wurst" von Paul Glaser

Daniel Münzer aber ist besonders von einer Malerei von Paul Glaser mit dem Titel „bild mit wurst“ angetan. „Der besondere Ausdruck der depressiven Gesichter der Kinder mit ihren extrem blonden und rundlichen Gesichten ist verwirrend“, sagt der 26-jährige Promotionsstudent. Er ist zur Veranstaltung gekommen, weil er alternative Kunst spannend findet. Auch die Filme, die nebenan im Studio des PWHs gezeigt werden, gefallen ihm gut: „Sie sind der Beweis, dass man auch mit wenig Mitteln ganz tolle Filme machen kann.“

Anne Mantei moderiert "Abgedreht"
Anne Mantei moderiert "Abgedreht"

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung der Galerie auf Zeit präsentierte das Institut für Neue Medien zum ersten Mal unter dem Titel „Abgedreht“ Filme aus dem eigenen Hause und der freien Filmszene Rostocks. „Wir haben die Schatztruhe geöffnet und Filme ohne Zeitwert aus der Versenkung geholt“, erklärt Initiatorin und Moderatorin Anne Mantei. Herausgekommen war ein vielseitiger Querschnitt der letzten zehn Jahre Filmproduktion des Instituts. Mal trashig, mal zum Lachen, mal nachdenklich – Liebesgeschichten durften natürlich auch nicht fehlen. Der erste Teil war dabei dem cinematografischem Werk der Auszubildenden des Instituts vorbehalten. Diese trafen unter dem Motto „Newcomer und Headliner“ dann im zweiten Block auf Produktionen von Dozenten und Mentoren.

Nach dem Filmabend fügte schließlich Ronny Bruch mit seiner Live Musik der Veranstaltung noch eine musikalische Komponente hinzu.

Künstler und Team der Galerie auf Zeit
Künstler und Team der Galerie auf Zeit

„Ich finde diese Symbiose der drei Kunstgattungen sehr gut“, resümierte Matthias Spehr vom Institut für Neue Medien.

Dem stimmten viele andere Besucher des PWHs wohl auch zu, die sich an diesem Abend in großer Anzahl auf dem Flur und im Studio tummelten.

Am 13. Februar ab 18 Uhr wird es im PWH eine Finissage der Galerie-auf-Zeit-Ausstellung geben. Dann werden eine Theaterperformance der Culturtouristen und Jazz von Hagen Stüdemann und Philipp Wisotzki für einen chilligen Ausklang sorgen.

Schlagwörter: Film (47)Galerie auf Zeit (7)Kunst (143)Malerei (109)Musik (321)Peter-Weiss-Haus (65)Space Pirates (3)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.