Hansa Rostock ringt Energie Cottbus ein Last-Minute-Remis ab

In der Nachspielzeit kann Matthias Holst gegen Energie Cottbus einen Punkt für Hansa Rostock retten

29. Oktober 2011, von
Rok Kronaveter - hier im Duell mit Sebastian Pelzer - gelang der Führungstreffer für Energie Cottbus
Rok Kronaveter - hier im Duell mit Sebastian Pelzer - gelang der Führungstreffer für Energie Cottbus

Zwei Wochen nach dem ersten Saisonsieg gegen 1860 München kann Hansa Rostock dem Team von Energie Cottbus nur mit viel Mühe und in letzter Sekunde ein Remis abringen. Vor 14.700 Zuschauern bewahrt Matthias Holst seine Mannschaft vor einer weiteren Heimpleite.

Im Vergleich zur Partie gegen Fortuna Düsseldorf ersetzt Kapitän Sebastian Pelzer wieder Michael Blum auf seiner angestammten Linksverteidigerposition. Tino Semmer und Tom Weilandt rücken für Timo Perthel und Tobias Jänicke ins Mittelfeld.

Bis zur 13. Minute passiert nicht viel in der DKB-Arena, dann gibt es die erste Schrecksekunde für die Hansa-Fans. Nach einem Angriff über Jules Reimerink kommt Hansa-Schlussmann Kevin Müller weit heraus und klärt mit dem Kopf – allerdings direkt in den Lauf von Dimitar Rangelov. Der siebenfache Torschütze zögert jedoch etwas zu lange und trifft das leere Tor nicht.

Mohammed Lartey gehörte wieder zu den besten Hansa-Spielern
Mohammed Lartey gehörte wieder zu den besten Hansa-Spielern

Es sollte jedoch nicht das letzte Mal sein, dass sich Rostocks Schlussmann heute so weit von seinem Kasten entfernt. Statt Michael Wiemann die Arbeit zu überlassen, kommt Müller in der 31. Minute erneut weit aus dem Tor heraus und klärt den Ball direkt in den Lauf von Rok Kronaveter. Dieser lässt sich das Geschenk nicht entgehen – Müller kann nur noch hinterherschauen, wie der Ball aus gut 20 Metern in seinem leeren Kasten landet.

Konnte sich Hansa bis dahin wenigstens noch mit einigen Ecken gefährlich vor dem Tor der Cottbusser zeigen, wirkten die Gastgeber nach dem Führungstreffer von Cottbus stark verunsichert. Nur eine Minute später hat Rostock großes Glück, als Rangelov nur das rechte Außennetz trifft.

In der 39. Minute kann sich Kronaveter auf der linken Seite durchsetzen und liefert eine schöne Vorlage für Daniel Adlung. Kevin Müller kann den Kopfball jedoch abwehren und bekommt das Leder im Nachfassen unter Kontrolle.

Dominic Peitz versuchte es gegen Energie Cottbus mehrfach per Kopf - für einen Treffer reichte es nicht
Dominic Peitz versuchte es gegen Energie Cottbus mehrfach per Kopf - für einen Treffer reichte es nicht

Die beste Chance für die Rostocker hat in der 41. Minute Marcel Schied, dessen Schuss nach einem Freistoß von Mohammed Lartey jedoch weit über den Kasten der Lausitzer geht. Mit dem Stand von 0:1 verabschieden sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Trainer Peter Vollmann reagiert und bringt zur zweiten Hälfte Tobias Jänicke für Marcel Schied und Michael Blum für Sebastian Pelzer. Hansa zeigt sich bemüht, agiert jedoch weiterhin zu harmlos. Nach einem Freistoß von Lartey geht der Kopfball von Dominic Peitz nur knapp über die Latte – in Standardsituationen zeigt sich Hansa durchaus etwas torgefährlich.

Cottbus spielt mit der Führung im Rücken defensiv, nutzt jedoch seine Konterchancen. Etwa in der 60. Minute, als Rostocks Torhüter einen Ball von Daniel Adlung gerade noch irgendwie mit dem Knie über die Latte lenken kann. Drei Minuten später kann Müller einen direkten Freistoß von Kronaveter parieren.

Nach einem Fehler von Roger (Energie Cottbus) hat Tino Semmer die Chance zum Ausgleich für Hansa Rostock
Nach einem Fehler von Roger (Energie Cottbus) hat Tino Semmer die Chance zum Ausgleich für Hansa Rostock

Nach einem Abwehrfehler von Roger kann Semmer in der 65. Minute den Lausitzer Schlussmann Thorsten Kirschbaum das erste Mal richtig prüfen. Etwas überrascht von dem unfreiwilligen Geschenk der Cottbusser Abwehr, gerät der Semmer-Schuss aus etwa acht Metern jedoch zu unplatziert und kann von Kirschbaum pariert werden.

Nur eine Minute später läuft Kevin Müller erneut zu weit aus seinem Kasten, glücklicherweise kann Rangelov seine Chance zum Führungsausbau nicht nutzen. Nach einem Fehler von Wiemann kann Rostocks Torhüter in der 72. Minute dafür jedoch Schlimmeres verhindern, als er eins zu eins gegen Reimerink mit einer tollen Fußabwehr glänzt.

Zwei Minuten Nachspielzeit werden zum Ende der regulären 90 Minuten angezeigt. Die letzten Sekunden laufen. Lartey versucht es aus halb rechter Position direkt, Kirschbaum kann gerade noch mit der Hand klären. Ecke von links, Nachschuss, abgefälscht, weitere Ecke für Hansa.

Hansa Rostock - Energie Cottbus: Nach einer Lartey-Ecke sorgt Matthias Holst in der Nachspielzeit für den Ausgleich
Hansa Rostock - Energie Cottbus: Nach einer Lartey-Ecke sorgt Matthias Holst in der Nachspielzeit für den Ausgleich

Zwei Minuten Nachspielzeit sind um, doch Schiri Knut Kircher entscheidet: Ausführen! Ecke von rechts. Adam Straith köpft den Ball hinter die Grundlinie, erneute Ecke für die Rostocker – jetzt wieder von links. Und dann ist er drin. Mit dem Kopf lenkt Matthias Holst die Lartey-Ecke drei Minuten nach der regulären Spielzeit zum Ausgleich unter die Latte. Schlusspfiff.

Betrachtet man die Chancen von Energie Cottbus, hätte das Spiel zum Ende der regulären Spielzeit längst entschieden sein müssen, doch zu leichtfertig vergaben die Gäste ihre guten Möglichkeiten. Dank Holst kann sich Hansa Rostock über einen Punkt freuen – eher glücklich als verdient.

Die Moral stimmte, doch was die Offensive der Rostocker bot, war über weite Strecken erschreckend unorganisiert und harmlos. Daran konnte auch der nach dreimonatiger Verletzungspause eingewechselte Marek Mintal nichts ändern. Kevin Müller leistete sich heute grobe Schnitzer, bewahrte Hansa andererseits aber mit guten Reaktionen vor weiteren Treffern.

Die nächste Möglichkeit zum Punkten haben die Rostocker am kommenden Sonntag – dann ist Hansa beim FSV Frankfurt zu Gast. Die Hessen stehen in der Tabelle derzeit einen Platz vor dem Vollman-Team auf dem 13. Rang – eine durchaus lösbare Aufgabe.

Tore:
0:1 Rok Kronaveter (31. Minute)
1:1 Matthias Holst (90+3. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Kevin Müller (Torwart)
Peter Schyrba, Michael Wiemann (Marek Mintal, ab 74. Minute), Matthias Holst, Sebastian Pelzer (Kapitän; Michael Blum, ab 46. Minute)
Dominic Peitz
Tino Semmer, Mohammed Lartey, Kevin Pannewitz, Tom Weilandt
Marcel Schied (Tobias Jänicke, ab 46. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (807)Fußball (753)Sport (1023)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.