Konzert der Guitarreros im Klostergarten

Heiße Rhythmen und Latin Sound auf der Akustikgitarre

22. Juli 2010, von
"Die Guitarreros" Volker und Torsten Schubert
"Die Guitarreros" Volker und Torsten Schubert

Gestern gab es nach dem Klassik-Konzert am Dienstag mal akustische Musik einer ganz anderen Art, die für mich auch etwas ganz Neues war: Spanische Klänge auf der Gitarre. Oder, besser gesagt, auf den Gitarren.

Zugunsten ihrer großen Ostsee-Tournee und der aktuellen CD „Dos Sombreros“ machten die Zwillinge Volker und Torsten Schubert, zusammen das Duo „Die Guitarreros“, einen Abstecher in den Rostocker Klostergarten und gaben dort ein kleines aber feines Open-Air-Konzert.

"Guitarrero" Torsten Schubert
"Guitarrero" Torsten Schubert

Bei dieser musikalischen Reise durchs südliche Europa und Lateinamerika wurden nicht nur stimmungsvolle Eigenkompositionen, sondern auch bekannte Titel, wie etwa das Kakerlaken-Lied „La Cucaracha“, auf der Akustikgitarre zum Besten gegeben.

Den Anfang des Konzerts machte das Lied „Alegría“, auf Deutsch Lebensfreude, und sorgte damit schon gleich zu Beginn für ein herrliches Karibik-Feeling, bei dem sich der Zuhörer in Gedanken mit einem Cocktail an der Strandbar wähnt, den Sonnenuntergang genießend.

"Die Guitarreros" Volker und Torsten Schubert
"Die Guitarreros" Volker und Torsten Schubert

Auch privat sind die Zwillingsbrüder viel in südlichen Ländern auf Reisen, um Inspirationen für neue Stücke zu sammeln.

So konnten sie zwischen den einzelnen Titeln einiges Spannendes über vergangene Aufenthalte in Spanien oder Italien berichten, das selbst Lust auf Urlaub machte und einem die dargebotene Musik noch ein ganzes Stück näher brachte.

"Guitarrero" Volker Schubert
"Guitarrero" Volker Schubert

Die Biographien der Brüder bewegen sich auf ganz ähnlichen Pfaden und sind auf den zweiten Blick doch so verschieden wie sie selbst.

Volker Schubert, übrigens der jüngere der beiden, begann mit 13 Jahren Unterricht auf der klassischen Gitarre zu nehmen, mit 15 stieg er um auf E-Gitarre. 1998 bis 2000 absolvierte er eine Ausbildung zum Tonmeister in Berlin und ist seitdem als Gitarrenlehrer, Tonmeister, Arrangeur und Produzent tätig.

Am Staatstheater Cottbus hat Volker außerdem verschiedene Engagements in Theaterstücken. Ein weiteres großes Hobby von ihm ist der Gitarrenbau.

"Guitarrero" Torsten Schubert
"Guitarrero" Torsten Schubert

Torsten Schubert begann erst ein Jahr später als sein Bruder mit dem Gitarrenunterricht, also mit 14 Jahren. Mit 19 stieg er um auf E-Bass, ohne jedoch die Gitarre aufzugeben. Ihre erste eigene Band „Message in a Bottle“ hatten die Brüder 1995, mit der sie mehrere Rockwettbewerbe gewannen.

1997 bis 2001 studierte Torsten Bassgitarre Jazz- und Popularmusik an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin. Seitdem arbeitet er als Gitarren- und Basslehrer, Dozent an der FHL Lausitz, in einigen Bands, am Staatstheater Cottbus und bei verschiedenen Studiojobs.

"Die Guitarreros" Volker und Torsten Schubert
"Die Guitarreros" Volker und Torsten Schubert

Das Konzert im Klostergarten war jedenfalls ein voller Erfolg. Das Rostocker Publikum war von den Brüdern so begeistert, dass es gleich zwei Lieder als Zugabe verlangte und auch bei den CDs fleißig zugriff.

Tja liebe Anni, wenn es mit deinem Studium doch nicht so gut klappt, stellen wir uns später auch als musikalisches Zwillings-Duo auf die Bühne. Mit den Akustikgitarren wird das dann zwar nichts, aber eine Band mit Geige und Triangel hat die Welt bestimmt noch nicht gesehen ;-)

Schlagwörter: Klostergarten (22)Konzert (322)Musik (322)Sommertheater (19)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Anni sagt:

    klingt nach einem tollen Plan (B).

    Der Artikel lässt einen interessanten Abend erahnen und die Fotos gefallen mir sehr gut (du hast aber auch Glück mit der Beleuchtung).

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.