Holiday on Ice in der Stadthalle Rostock

Premiere der Eislauf-Revue „Festival“ mit Jana Ina und Giovanni Zarella

10. Dezember 2010, von
Holiday On Ice in der Stadthalle Rostock
Holiday On Ice in der Stadthalle Rostock

Sportliches Entertainment der besonders imposanten Sorte gab es heute Abend in der Stadthalle zu bestaunen. „Festival“ heißt die neue Show in der diesjährigen Saison von Holiday on Ice unter der Regie von Karen Kresge. Noch bis zum 12. Dezember gastiert die Eis-Show in Rostock, die weltweit zu den beliebtesten zählt.

Farbenfroh, verträumt und rasant – so präsentierten sich die internationalen Stars auf dem Eis in „Festival“. Mit ihren Sprüngen, Hebefiguren und Pirouetten auf hohem sportlichen Niveau begeisterten sie das Rostocker Publikum. Ausgesprochen gefühlvoll, aber auch mit einiger Komik tanzten sie solo, als Paar oder in Formationen auf ihren Kufen. Choreografin Nancy Pluta ließ die Eiskunstläufer aber auch von der glatten und kalten Oberfläche abheben und traumhafte luftakrobatische Einlagen darbieten.

Holiday On Ice in der Stadthalle Rostock
Holiday On Ice in der Stadthalle Rostock

Einen Schreckmoment gab es, als ein Scheinwerfer von oben auf das Eis fiel. Ein Läufer, der sich mit seiner Partnerin allein auf dem Eis befand und rückwärts glitt, übersah das Hindernis und stürzte. Doch schnell stand er auf und der Unglücksgegenstand wurde beiseite geräumt. Gestärkt durch das aufmunternde Klatschen des Publikums ging die Show ohne Verzögerung weiter. Ironischerweise zeigte das Paar eine Comedy-Einlage, bei dem die Missgeschicke präzise geplant waren und so für reichlich Lacher sorgten.

Holiday On Ice in der Stadthalle Rostock
Holiday On Ice in der Stadthalle Rostock

Ob geheimnisvolle Unterwelt, fantasievolle Unterwasserwelt, opulenter Maskenball oder Dschungelparty – mindestens so beeindruckend wie das athletische Können der Eiskunstläufer waren ihre aufwendigen und farbenprächtigen Kostüme von David Shields. Der Wechsel von Kleidern und Maskerade dürfte bestimmt fast so anstrengend gewesen sein, wie das Laufen selbst. Aber es lohnte sich.

Eingerahmt wurde das ganze Spektakel von einer ebenso fantasievoll gestalteten Bühne. Das Wichtigste dabei war natürlich die Eisfläche. Drei Tage lang wurde vorsichtig Wasser auf das Schwingparkett, welches vorher mit Folien abgesichert wurde, aufgesprüht und gekühlt, erzählt Petra Burmeister, die Geschäftsführerin der Stadthalle. Bereits zum neunten Mal gastiert Holiday on Ice in Rostock. Jedes Mal war sie gespannt, wie die Bühne aussehen wird. Für „Festival“ wurde ein großer Wirbelwind aus 7500 qm buntem Stoff an der Decke angebracht. 10.000 Einzelteile wurden dafür per Hand zusammengenäht und mit 24 Gebläsen in Form gehalten.

Giovannie Zarella und Jana Ina
Giovannie Zarella und Jana Ina

Musikalisch dürften bei „Festival“ Fans der Achtziger Jahre auf ihre Kosten kommen. Auch wenn zu Beginn aktuellere Titel („I gotta feelin“) und später klassische Stücke wie zum Beispiel Maurice Ravels „Bolero“ zu hören waren, so ist das Arrangement sowohl der ruhigen als auch der Upbeat-Nummern, sehr vom Stil dieser Ära geprägt. Das mag vielleicht auch damit zusammenhängen, das Phil Collins bei der musikalischen Gestaltung gewissermaßen Pate stand. Sein Hit „Sussudio“ wurde extra für die Show umgeschrieben und auch „In the Air Tonight“ wurde für Holiday on Ice neu arrangiert.

Zwei musikalische Beiträge lieferte auch Giovanni Zarella. Er und seine Frau, das brasilianische Model Jana Ina, sind die Stargäste der Premierenshows auf der diesjährigen Holiday on Ice Tour und hatten sich dafür ebenfalls Kufen unter die Füße geschnallt und wacker darauf gehalten. Ihre angekündigte akrobatische Nummer in acht Meter Höhe musste jedoch aus technischen Gründen entfallen.

Emily und Hanna
Emily und Hanna

Trotzdem zeigten sich die Besucher der gut gefüllten Stadthalle sehr angetan von der Eis-Revue und spendeten auch zwischendurch immer wieder gern Beifall.

Gefallen hat es auch der neunjährigen Emily und der elfjährigen Hanna, die selbst auch schon einmal mit Kufen auf dem Eis gestanden haben. „Ganz toll!“, schwärmen sie nach der Vorstellung. Während Hanna „alles schön“ fand, hatten es Emily besonders die Kostüme angetan.

Schlagwörter: Eislaufen (12)Holiday on Ice (5)Stadthalle (149)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Philipp sagt:

    Der Scheinwerfer welcher aufs Eis kracht ist geplant u gehört zur Show. War in Nürnberg u HH auch so

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.