Umfangreiche Sanierung der „Likedeeler“ erfolgreich abgeschlossen

Nach der Runderneuerung ist das Rostocker Jugendschiff „Likedeeler“ heute zurück an seinen Liegeplatz neben dem Tradi in Schmarl geschleppt worden

3. November 2017
Umfangreiche Sanierung der „Likedeeler“ erfolgreich abgeschlossen (Foto: MV Werften)
Umfangreiche Sanierung der „Likedeeler“ erfolgreich abgeschlossen (Foto: MV Werften)

Nach der Runderneuerung übergab MV Werften Rostock das Jugendschiff am 3. November an den Eigentümer, die Hansestadt Rostock. Während seines knapp zweimonatigen Werftaufenthaltes wurden u. a. die Außenhaut erneuert und die Wasserlinie mit einer Bauchbinde aus Stahl verstärkt.

Wismar, den 3. November 2017. Die Generalreparatur der „Likedeeler“ bei MV Werften in Rostock wurde heute erfolgreich abgeschlossen: Am Morgen verließ der ehemalige Stückgutfrachter die Werft und verholt und wurde an seinen Liegeplatz auf der Warnow in Rostock-Schmarl geschleppt.

Das 82,50 Meter lange und 12,60 Meter breite Schiff war, nach fast 30 Jahren ohne Dockung, seit dem 5. September zu umfangreichen Sanierungsarbeiten im Dock in Warnemünde. Im Mittelpunkt der Runderneuerung standen die Verstärkung der Wasserlinie durch eine Bauchbinde aus Stahl sowie eine vollständige Neubeschichtung des Schiffes. Weitere Leistungen umfassten kleinere Reparaturen, unter anderem an den Geländern, eine Erneuerung der Namensschilder, eine Neuplatzierung der Container auf dem Hauptdeck und kleinere stahlbaulichen Arbeiten.

Die 1962 gebaute „Likedeeler“ liegt seit fast drei Jahrzehnten auf der Warnow in Rostock-Schmarl und dient seit 1988 als Schullandheim und maritime Freizeiteinrichtung. Sie ist nicht das erste Wahrzeichen des maritimen Erbes der Hansestadt, das auf der Werft restauriert wurde: Zuletzt wurde der Schwimmkran „Langer Heinrich“ aus dem Rostocker Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum 2012 aufwändig saniert.

Quelle & Foto: MV Werften

Schlagwörter: Likedeeler (2)MV Werften (3)Schifffahrt (57)Traditionsschiff (30)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar