Kliniknannys gewinnen deutschlandweiten Engagementpreis

Die Kliniknannys „Tommy nicht allein“, bei der Medizinstudenten der Unimedizin Rostock kranke Kinder besuchen, haben den bundesweiten Engagementpreis in der Kategorie Publikumspreis gewonnen

3. Dezember 2020
Der Ärztliche Leiter Dr. Gernot Rücker mit den Kliniknannys Christa Bartels (v.l.), Luisa Grabe und Jana David (Foto: Martin Börner)
Der Ärztliche Leiter Dr. Gernot Rücker mit den Kliniknannys Christa Bartels (v.l.), Luisa Grabe und Jana David (Foto: Martin Börner)

Deutschland hat entschieden: Die Kliniknannys „Tommy nicht allein“ der Unimedizin Rostock haben den bundesweiten Engagementpreis gewonnen. Insgesamt 9.600 Menschen wählten bei einer deutschlandweiten Publikumsabstimmung in den vergangenen Wochen die Kliniknannys. „Unglaublich, dass uns so viele Menschen unterstützen. Es zeigt uns, dass das was wir tun, wichtig und richtig ist“, sagt Medizinstudentin Jana David, die das Projekt aus der Taufe gehoben hat. Der Deutsche Engagementpreis wird heute, 3. Dezember, in Berlin live und per Stream verliehen. Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die Klinikannys sind da, wenn alle anderen keine Zeit haben: Sie entlasten Eltern und bringen jungen Patienten Freude und Abwechslung – und das 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Seit fünf Jahren sind die Nannys in der Kinder- und Jugendklinik im Einsatz. Die Medizinstudenten haben einen 24h/365-Tage-Telefonservice aufgebaut, der per Kurznachricht eine Einsatzabfrage bei den über 100 Mitgliedern auslöst. Wer Zeit hat, besucht dann das Kind. So werden kranke Kinder nicht allein gelassen und erfahren Freude und Wärme. Die Familien werden entlastet und die Studenten für die seelische und soziale Seite der Gesundheit sensibilisiert.

Insgesamt wurden 383 herausragend engagierte Personen und Initiativen von 162 Preisausrichtern nominiert. Bei der Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises haben über 112.000 Menschen teilgenommen und ihre Stimme ihren Favoriten gegeben. Qualifiziert für den bundesweiten Preis haben sich die Kliniknannys, weil sie bereits in Rostock und Mecklenburg-Vorpommern den Engagementpreis gewonnen haben. „Das wir in nicht einmal zwei Jahren alle drei Preise abräumen, hätten wir uns nicht träumen lassen“, freut sich Dr. Gernot Rücker, Anästhesist und Ärztlicher Leiter des Projekts.

Quelle: Universitätsmedizin Rostock, Foto: Martin Börner

Schlagwörter: Medizin (93)Universität Rostock (343)Universitätsklinik (40)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.