Handtasche von Kreuzfahrerin in Schuhgeschäft aufgefunden

Die vermeintliche gestohlene Handtasche einer amerikanischen Kreuzfahrtpassagierin tauchte mit dem gesamten Inhalt in einem Warnemünder Schuhgeschäft wieder auf

20. Juni 2017
Handtasche von Kreuzfahrerin in Schuhgeschäft aufgefunden
Handtasche von Kreuzfahrerin in Schuhgeschäft aufgefunden

Eine betagte amerikanische Dame (Alter: 74) wandte sich am Montag, den 19.06.2017, aufgelöst an die Beamten der Bundespolizei am Kreuzfahrterminal in Warnemünde.

Sie gab an, dass ihr offensichtlich die Handtasche an der Mole in Warnemünde gestohlen wurde. Zum möglichen Tathergang äußerte sie, dass sie an einem Postkartenständer angerempelt worden sein soll.

Danach stellte sie den Verlust ihrer Handtasche, in der sich ihr Reisepass, diverse Kreditkarten, ein Mobiltelefon, ihre Brille und Bargeld befand, fest.

Gerade als die Beamten die entsprechende Anzeige aufnehmen wollten, erhielten sie die Information, dass die Handtasche in einem Schuhgeschäft in Warnemünde am Kirchenplatz aufgefunden wurde.

Sofort machte man sich mit der Dame auf den Weg zum Schuhgeschäft und siehe da, im Beisein der Beamten erhielt die Amerikanerin ihre Handtasche mit ihrem gesamten Inhalt zurück. Erleichtert, glücklich und dankbar setzte sie später ihre Kreuzfahrtreise fort.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Kreuzfahrtschiff (182)Polizei (3630)Warnemünde (950)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.