Lkw-Unfall führt zur Sperrung der A19

Beim Zusammenstoß zweier LKW auf der BAB 19, Höhe Anschlussstelle Rostock-Süd, wurde ein Fahrer verletzt – die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt

9. April 2013
Lkw-Unfall führt zu mehrstündiger Sperrung der A19 bei Rostock
Lkw-Unfall führt zu mehrstündiger Sperrung der A19 bei Rostock

In den Nachmittagsstunden des 09. April 2013 wurde bekannt, dass auf der BAB 19 in Fahrtrichtung Berlin auf Höhe des Autobahnanschlusses Rostock-Süd ein Sattelzug auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug aufgefahren sei.

Der auffahrende Sattelzug wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war, der Fahrer dieses Fahrzeuges kam leichten Verletzungen in eine Klinik.

Auf Grund von Bergungsarbeiten und anschließender Reinigung der Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen wurde die BAB 19 für mehrere Stunden gesperrt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Autobahn (98)Polizei (3552)Unfall (582)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.