Vier neue Rettungsdienstfahrzeuge für Rostock

Ein Krankentransportwagen, zwei Rettungswagen sowie ein neues Notarzteinsatzfahrzeug wurden heute an die Leistungserbringer des Rettungsdienstes der Hanse- und Universitätsstadt Rostock übergeben

11. März 2019
Vier neue Rettungsdienstfahrzeuge für Rostock (Foto: Joachim Kloock)
Vier neue Rettungsdienstfahrzeuge für Rostock (Foto: Joachim Kloock)

Vier neue Rettungsdienstfahrzeuge für Rostock hat Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski heute auf dem Gelände der Feuerwache 1 in der Südstadt an die Leistungserbringer des Rettungsdienstes der Hanse- und Universitätsstadt übergeben. „Mit der Beschaffung der neuen Fahrzeuge machen wir einen weiteren Schritt bei der kontinuierlichen Verbesserung unserer Einsatzfahrzeuge im Rettungsdienst, um Patientinnen und Patienten optimal zu transportieren“, erklärt der Senator. „Die Einsatzfahrzeuge entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Ihre Beschaffung kostete etwa 433.000 Euro.“

Die Schlüssel für einen neuen Krankentransportwagen, der künftig im Rahmen von Einsätzen des Deutschen Roten Kreuzes verwendet wird, nahm der Vorstandsvorsitzendes des Kreisverbandes Rostock Jürgen Richter entgegen. Einen neuen Rettungswagen nutzt künftig der Arbeiter-Samariter-Bund, dessen Kreisverbands-Geschäftsführer Torsten Freitag die Fahrzeugschlüssel entgegen nahm.

Ein neues Notarzteinsatzfahrzeug und ein weiterer Rettungswagen werden künftig im Rahmen der Rettungsdienst-Einsätze des Brandschutz- und Rettungsamtes in Rostock zu sehen sein. Die Fahrzeugschlüssel übergab Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski an den Amtsleiter, den Leitenden Branddirektor Johann Edelmann.

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle, Foto: Joachim Kloock

Schlagwörter: Brandschutz- und Rettungsamt (5)Feuerwehr (419)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.