9. Ostseepokal 2011 für Schüler in Rostock

Gutes Wetter und ein Teilnehmerrekord beim Leichtathletik-Ereignis

21. Mai 2011, von
Ostseepokal 2011
Ostseepokal 2011

„Normalerweise haben wir Gegenwind und Regen“, sagte Wettkampfleiter Thomas Millat zwischen zwei Läufen. Da kann man ja froh sein, dass heute scheinbar kein normaler Tag war, denn das Wetter war super. Angenehme Wärme, ein leichter Wind und strahlender Sonnenschein begleiteten die 9. Auflage des Ostseepokals im Leichtathletikstadion Rostock. Und dies wirkte sich auch positiv auf die Sportler aus, wurden doch wieder sehr gute Leistungen gezeigt und sogar einige Wettkampfrekorde aufgestellt.

Josephine Zähr beim Weitsprung
Josephine Zähr beim Weitsprung

Den ersten Rekord gab es schon zu verzeichnen, bevor die Muskeln überhaupt bewegt wurden. 550 Teilnehmer zwischen 8 und 13 Jahren hatten sich angemeldet, so viele wie bisher noch nie. Sie waren aus den verschiedenen Städten Mecklenburg-Vorpommerns, aber auch aus Berlin, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt angereist. Sogar Sportler aus Kaliningrad und Riga gingen an den Start.

Aufgeteilt wurden die Wettkämpfe nach Geschlecht und Altersklasse. Die Disziplinen waren Sprint (50/75 Meter), Staffellauf, Mittelstrecke (600, 800 und 1000 Meter), Hoch- und Weitsprung sowie der Schlagballweitwurf.

Lena Kühl
Lena Kühl

Letzteren konnte bei den Mädchen in der Altersklasse W12 Lena Kühl für sich entscheiden. Sie beförderte den 80 Gramm schweren Ball auf eine Weite von 43,50 Meter. Das dauerte aber bis zum fünften Versuch, im ersten Anlauf kam sie nur auf 36 Meter. Die Schülerin aus Bad Doberan hat auch beim Sprint mitgekämpft, da hat es für den 6. Platz gereicht. Sie nimmt schon seit 2007 am Ostseepokal teil und hatte auch dieses Mal wieder viel Freude.

1000-Meter-Lauf der Altersgruppe M10
1000-Meter-Lauf der Altersgruppe M10

Bei den Laufdisziplinen gab es meist mehrere Vorläufe, in denen sich die Athleten mit der besten Zeit für den Endlauf qualifizierten. Jedoch gab es, wie bei den Jungen der Altersgruppe M11 im Ausdauerlauf, teilweise auch nur ein kleines Starterfeld, sodass ein Lauf genügte. Die 1000 Meter am schnellsten zurück legte Eric Martin aus Malchin, vor Luis Dannewitz aus Wismar und Lukas Kölling aus Schwerin.

Auch wenn teilweise alles etwas durcheinander war – es blieben bei der Siegerehrung auch mal Plätze frei, weil Sportler noch in anderen Disziplinen teilnahmen – hatten die Zuschauer doch sichtlich Vergnügen und feuerten die Sportler an. Auch Bürgermeister Roland Methling schaute vorbei und zeigte sich von den Leistungen der Jungen und Mädchen begeistert.

Wiebke Griephan , Henriette Becker und Lilly Endler auf dem Treppchen
Wiebke Griephan , Henriette Becker und Lilly Endler auf dem Treppchen

Richtig erfolgreich war die dreizehnjährige Henriette Becker aus Grimmen. Sie gewann den 75-Meter-Sprint mit einer persönlichen Bestleistung von 10,15 Sekunden. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Wiebke Griephan (10,37 Sekunden) und Lilly Endler (10,40 Sekunden). Aber die Schülerin kann nicht nur laufen, sondern auch weit springen. In der Disziplin erreichte sie mit einer Weite von 5,02 Metern den dritten Platz. Außerdem startete sie beim Staffellauf, wo ihre Mannschaft den zweiten Platz belegte. Im Sprint wurde das Mädchen aus Grimmen nun vier Jahre in Folge Landesmeisterin – ganz ohne Doping, wie sie mir versicherte.

Start des 800-Meter-Laufs der Altersgruppe W13
Start des 800-Meter-Laufs der Altersgruppe W13

Einen neuen Meetingrekord gab es dann auch beim 800-Meter-Lauf der Mädchen in der Altersklasse W13. Neele Ihrke verbesserte nicht nur ihre eigene Bestleistung um eine Sekunde, sondern auch die bisher beste Zeit in dieser Altersklasse. Genau 2:22,91 brauchte die Sportlerin aus Neubrandenburg für die zwei Runden. „Ich bin überglücklich und ich hätte nicht gedacht, dass ich gewinnen würde. Meine Konkurentinnen waren sehr stark“, sagte sie kurz nach ihrem Zieleinlauf.

Natürlich können wir Euch nicht alle Ergebnisse präsentieren, aber dafür gibt es ja auch die Internetseite des Ostseepokales. Dort sind alle Sieger mit ihren Ergebnissen zu finden. Man darf gespannt sein, wie es im nächsten Jahr mit dem Ostseepokal weitergeht – schließlich wird dann das zehnjährige Bestehen gefeiert – sicher wieder mit vielen tollen Leistungen.

Schlagwörter: Laufen (67)Leichtathletik (4)Ostseepokal (2)Sport (1050)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.