Polizei holt lebensmüden Mann von Brücke

Ein junger Mann, der von einer Brücke der Stadtautobahn springen wollte, konnte durch die Polizei von seinem Vorhaben abgebracht und in ärztliche Betreuung übergeben werden

3. Juli 2014
Polizei holt lebensmüden Mann von Brücke
Polizei holt lebensmüden Mann von Brücke

Nach dem Notruf einer besorgten Mutter konnten Polizeibeamte heute Mittag einen jungen Mann retten, der angekündigt hatte, von einer Brücke der Stadtautobahn zu springen.

Die Beamten hatten unmittelbar nach dem Notruf mit allen verfügbaren Einsatzkräften die Brücken im Streifenbereich des Polizeireviers Lichtenhagen überprüft. Auf der Fußgängerbrücke von Evershagen nach Schmarl wurde der 31-Jährige dann schließlich entdeckt. Mit viel Fingerspitzengefühl konnten die Beamten den Rostocker von seinem Vorhaben abbringen und in ärztliche Betreuung übergeben.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3878)Stadtautobahn (62)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.