Räuberische Erpressung in Toitenwinkel

Die Polizei der Hansestadt Rostock ermittelt wegen des Verdachtes der räuberischen Erpressung sowie wegen Verstößen gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz

1. Oktober 2018
Räuberische Erpressung in Toitenwinkel
Räuberische Erpressung in Toitenwinkel

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand drangen am Sonntagnachmittag gegen 15:00 Uhr zwei Tatverdächtige in eine Wohnung in der Salvador-Allende-Straße ein. Dort forderten sie unter Vorhalt eines Schlagringes sowie eines Schlagstockes vom 20-jährigen Wohnungsinhaber sowie seinen drei anwesenden Gästen im Alter von 16 und 17 Jahren die Herausgabe von Wertgegenständen. Ob durch die Tatverdächtigen dabei auch ein später aufgefundenes Messer zum Einsatz kam, dies ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Verletzt wurde keine der Personen.

Alle Beteiligten wurden durch die eingesetzten Polizeikräfte in der Wohnung angetroffen. Die beiden Tatverdächtigen afghanischer und syrischer Herkunft im Alter von 19 und 20 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zu möglichen Vorbeziehungen der beiden Parteien sowie die Auswertung der im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen auch unter Einsatz eines Rauschgiftspürhundes sichergestellten umfangreichen Beweismittel dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Erpressung (21)Polizei (3268)Raub (333)Toitenwinkel (144)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.