Rohrschaden am Dierkower Damm beeinträchtigt Trinkwasserversorgung

Ein Rohrschaden an einer Haupttransportleitung führte heute Mittag in Rostock-Dierkow zu kurzzeitigen Einschränkungen in der Wasserversorgung

31. Dezember 2016
Rohrschaden am Dierkower Damm beeinträchtigt Trinkwasserversorgung
Rohrschaden am Dierkower Damm beeinträchtigt Trinkwasserversorgung

Gegen 12 Uhr kam es heute im Rostocker Stadtteil Dierkow zu Einschränkungen in der Wasserversorgung.

Im Dierkower Damm, Ecke Hinrichsdorfer Straße, gab es einen Schaden an einer Haupttransportleitung mit einem Durchmesser von 350 Millimeter (DN 350), der zu Druckschwankungen und kurzzeitigen Einschränkungen in der Wasserversorgung führte, erläutert Gabi Kniffka von Eurawasser.

Der Bereitschaftsdienst hat den entsprechenden Leitungsstrang abgeschiebert, ab 15:30 Uhr war die Wasserversorgung wieder stabil. Für ein Haus, das aktuell noch ohne Versorgung ist, wurde ein Wasserwagen gestellt, so Kniffka.

Durch den Rohrschaden kam es zu einer Sperrung des Dierkower Damms, die inzwischen wieder aufgehoben werden konnte, die Rechtsabbiegerspur nach Dierkow bleibt weiterhin gesperrt, die Reparatur soll kurzfristig erfolgen.

Quelle: Eurawasser

Schlagwörter: Dierkow (174)Eurawasser (22)Wasserrohrbruch (4)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.