Unfälle auf den Buslinien 25 und 27

Zwei Fußgänger stoßen beim Saarplatz mit Bus zusammen, eine Frau wird am Klinikum Schillingallee mitgeschleift

6. Dezember 2012
Unfälle mit Bussen in Rostock
Unfälle mit Bussen in Rostock

Am Donnerstag, den 6. Dezember 2012 kam es zu zwei Busunfällen mit verletzten Personen.

Gegen 15:45 Uhr befuhr ein Linienbus der RSAG in der Rostocker Parkstraße den Sonderfahrstreifen in Richtung Saarplatz. Zwei Fußgänger, eine 45-jährige Frau und ein 47-jähirger Mann aus dem Landkreis Rostock, kamen aus der Quartierstraße. Als sie den Sonderfahrstreifen überqueren wollten, stießen beide mit dem Bus zusammen. Die Frau wurde dabei schwer, ihr Begleiter leicht verletzt. Die Fahrgäste im Bus blieben unverletzt. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurden Sachverständige der DEKRA hinzugezogen.

Aufgrund des Unfalls war die Strecke in beiden Richtungen vorübergehend gesperrt. Die Straßenbahnlinie 6 sowie die Buslinien 25 und 27 wurden umgeleitet. Die Strecke wurde um 16:54 Uhr wieder freigegeben.

Gegen 16:55 Uhr wollte nach Zeugenaussagen eine 52-jährige Frau aus Rostock an der Haltestelle Schillingallee in Rostock einen Linienbus der RSAG besteigen. Hierbei kam sie mit einem Arm zwischen die sich bereits schließende Tür. Unmittelbar darauf fuhr der Bus an und die Frau wurde kurzzeitig mitgeschleift. In der weiteren Folge wurden die Beine der Frau von einem Rad des Busses überrollt. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Rostocker Klinikum verbracht.

Aufgrund des Unfalls konnte die Haltestelle bis ca. 19:00 Uhr nicht angefahren werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock / RSAG

Schlagwörter: RSAG (138)Unfall (562)Verkehr (380)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.