15. Internationale Meisterkurse an der HMT Rostock

Eröffnungskonzert des Sommercampus mit vier jungen Solisten und der Polnischen Kammerphilharmonie Sobot

20. August 2010, von
Hochschule für Musik und Theater Rostock
Hochschule für Musik und Theater Rostock

Bevor aus einem musikalischen Talent ein erfolgreicher Künstler wird, bringt es viele Lehrjahre hinter sich. Sich auf diesem Weg an bereits Etablierten des Fachs zu orientieren, ist bestimmt keine schlechte Idee. Wenn diese sich dann auch noch die Zeit nehmen und ihr Wissen an die Nachwuchsmusiker weitergeben, umso besser.

Diese Möglichkeit bietet sich in den nächsten Tagen auf dem Sommercampus in der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Rostock. In Zusammenarbeit mit den Festspielen Mecklenburg Vorpommern hat die Hochschule vom 19. bis zum 27. August die „15. Internationalen Meisterkurse“ für klassische Musik organisiert.

Jinho Moon und Aya Matsushita
Jinho Moon und Aya Matsushita

Renommierte Künstler wie Anna Tomowa-Sintow (Gesang), Konstanty Andrzej Kulka (Violine), Jonas Bylund (Posaune), Michael Höltzel (Horn und Kammermusik) und Matthias Kirschnereit (Klavier) sind nur einige der Dozenten, die im historischen Ambiente des Katharinenstifts in den nächsten Tagen konzentriert mit den Nachwuchsmusikern üben werden. 80 fortgeschrittene Musikstudenten aus 17 Nationen werden dafür ihre Sommerferien nutzen und an den Meisterkursen des Sommercampus teilnehmen.

Darunter auch Jinho Moon aus Südkorea. Der 23-jährige Student der HMT freut sich schon auf den Klavier-Kurs von Matthias Kirschnereit. Am Donnerstag besuchte er schon einmal mit seiner Kommilitonin Aya Matsushita aus Japan das Eröffnungskonzert des Sommercampus‘ im Katharinensaal.

Benedict Kloeckner
Benedict Kloeckner

Vier Solisten präsentierten hier ihr musikalisches Können. Trotz ihrer Jugend können sie schon eine lange Liste an internationalen Preisen vorweisen und haben mit bedeutenden Orchestern weltweit zusammengearbeitet. Unter der Leitung von Wojciech Rajski wurden sie von der Polnischen Kammerphilharmonie Sobot begleitet.

Den Auftakt machte der Japaner Fumiaki Miura an der Geige mit dem vierten Konzert für Violine und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart. Im Verlaufe des Abends wurden die Streichinstrumente dann immer größer. Es folgte an der Bratsche Wen Xiao Zheng. Dass der Chinese sein Instrument überzeugend beherrscht, zeigte er mit Franz Anton Hoffmeisters Konzert in D-Dur für Viola und Orchester.

Annika Treutler
Annika Treutler

Nach einer Pause begeisterte dann Benedict Kloeckner auf seinem Cello das Publikum. Das Pezzo Capriccioso für Violoncello und Orchester reichte den Zuhörern jedoch nicht, sodass er nicht ohne die Zugabe der Ungarischen Rhapsodie von David Popper und unter kräftigem Applaus die Bühne verlassen durfte.

Zum Schluss dann das größte der vier Soloinstrumente: der Flügel. An ihm nahm die Detmolderin Annika Treutler Platz und stellte ihre gefühlvolle Interpretation von Dimitri Schostakowitschs Konzert Nr.1 für Klavier, Trompete und Streicher vor. Unterstützt wurde sie dabei an der Trompete von Gábor Boldoczki, dem Preisträger in Residence 2010 der Festspiele MV.

Solisten des Eröffnungskonzertes des Sommercampus'
Solisten des Eröffnungskonzertes des Sommercampus'

Das Publikum hatte den musikalischen Abend hörbar genossen und bedankte sich am Ende mit ausgiebigem Beifall bei den Akteuren. Auch die beiden Musikstudenten Jinho Moon und Aya Matsushita waren vom Konzert angetan. „Sehr interessant“, meinten die beiden nach dem Eröffnungskonzert und waren besonders von der Virtuosität Benedict Kloeckners beeindruckt. Für ihren eigenen Weg als Musiker versprechen sie sich auch in den kommenden Tagen des Sommercampus noch einige Anregungen.

In den Sommercampus eingebettet sind neben den öffentlichen Proben auch zahlreiche Konzerte. Darunter das Dozentenkonzert am 22. August um 17 Uhr in der Nikolaikirche und das Sommercampus-Abschlusskonzert am 27. August im Katharinensaal der HMT.

Schlagwörter: HMT (110)Klassik (74)Musik (323)Sommercampus (2)Studenten (144)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.