Streit in Straßenbahn endet in Körperverletzung

In der Nacht zum Freitag kam es in einer Straßenbahn nach Rostock-Dierkow zu einem Streit zwischen mehreren Personen, bei dem am Ende ein 26-Jähriger leicht verletzt wurde.

11. August 2017
Streit in Straßenbahn endet in Körperverletzung
Streit in Straßenbahn endet in Körperverletzung

Der junge Mann befand sich kurz vor Mitternacht mit einem Bekannten in einer Straßenbahn auf dem Weg nach Hause. Dort gerieten sie in eine verbale Auseinandersetzung mit drei bislang unbekannten Personen. In der Folge spuckte eine der drei Personen an einer Haltestelle im Stadtteil Dierkow beim Verlassen der Bahn dem 26-Jährigen ins Gesicht.

Als der Rostocker daraufhin den Tatverdächtigen außerhalb der Bahn zur Rede stellen wollte, kam es schließlich zur körperlichen Auseinandersetzung. Dabei erlitt der junge Mann durch einen spitzen Gegenstand eine leichte Stichverletzung am Oberschenkel.

Der Täter und seine beiden Begleiter konnten flüchten, der Verletzte wurde durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der Täter sprach laut Zeugenaussagen akzentfrei Hochdeutsch, war ca. 180 cm groß, hatte schwarze Haare (Rasta Locken) und eine dunkle Gesichtsfarbe. Er trug braune Sandalen und eine dunkle Kleidung.

Die weiteren Ermittlungen, zu denen auch die Auswertung von gesicherten Spuren gehört, wurden durch das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Dierkow (142)Körperverletzung (139)Polizei (2566)Straßenbahn (71)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar