Helfer verhindern Suizidversuch

Eine 13-jährige Rostockerin wurde gestern Abend in Rostock durch Helfer und Polizei von einem Suizidversuch abgehalten

5. September 2019
Helfer verhindern Suizidversuch
Helfer verhindern Suizidversuch

Am 03.09.2019, gegen ca. 18:58 Uhr, meldete ein Hinweisgeber per Notruf, dass ein junges Mädchen, vermutlich in suizidaler Absicht, hinter das Geländer einer Brücke (Bahngleise) gestiegen war.

Die 13-jährige Rostockerin wurde bis zum Eintreffen der Polizei durch eine weitere Helferin festgehalten, um einen Sprung zu verhindern.

Als die Beamten dann vor Ort eintrafen, versuchte das Mädchen sich der Hilfe zu entziehen, wehrte sich und wollte sich vom Geländer abdrücken. Nur unter größerer Kraftanstrengung gelang es einem Beamten des Polizeirevieres Dierkow das Mädchen über das Geländer zu ziehen.

Die 13-Jährige wurde anschließend medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Besonderer Dank gilt den Helfern, die bis zum Eintreffen der Beamten Schlimmeres verhindert haben.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3599)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.