Schwarzfahrerin attackierte Sicherheitspersonal

48-jährige Rostockerin widersetzt sich der Fahrscheinkontrolle und schlägt mit einer Flasche zu

9. Januar 2013
Schwarzfahrerin attackiert Sicherheitspersonal der S-Bahn
Schwarzfahrerin attackiert Sicherheitspersonal der S-Bahn

Eine 48-jährige Rostockerin wurde am gestrigen Abend gegen 21:15 Uhr in der S-Bahn durch einen Kontrolleur und Sicherheitspersonal beim Schwarzfahren ertappt. Auch weigerte sie sich, ihre Personalien für eine Fahrpreisnacherhebung anzugeben. Daraufhin wurde die Frau beim Halt in Evershagen des Zuges verwiesen und verließ auch die S-Bahn. Kurz vor Abfahrt sprang sie wieder in den Zug zurück. Nach einigen Wortgefechten wurde die Bundespolizei telefonisch verständigt. Am S-Bahnhof Lütten-Klein wurde der Fahrtausschluss vom Kontrolleur und dem Sicherheitspersonal durchgesetzt und auf die Beamten, die ca. 4 min später eintrafen, gewartet. In dieser kurzen Zeit versuchte die Rostockerin, den Haltepunkt zu verlassen. Sie griff zu ihrer fast vollgefüllten 2-Liter-Pet-Cola-Flasche und stieß mit dieser in den Genitalbereich des Sicherheitspersonals. Danach schwang sie die Flasche gegen den Kopf- und Schulterbereich des Sicherheitspersonals und beleidigte diese verbal. Es gelang einen der Männer, die Flasche zu greifen und die Frau am Arm festzuhalten. Beim Eintreffen der Bundespolizisten gab die Frau ihre Personalien ohne Probleme den Beamten. Aus der „Schwarzfahrt“ der 48-jährigen Rostockerin wurde nun aber eine umfangreiche Strafanzeige. Die Bundespolizei ermittelt wegen Erschleichen von Leistung, Beleidigung, Nötigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3632)S-Bahn (92)Schwarzfahrer (10)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.