Rentnerin um 12.000 EUR betrogen

Eine 78-jährige Rentnerin wurde gestern in Rostock von Telefonbetrügern um 12.000 Euro gebracht

31. Januar 2020
Rentnerin um 12.000 EUR betrogen
Rentnerin um 12.000 EUR betrogen

Schon wieder ist es zu einem vollendeten Enkeltrickbetrug gekommen. Am Nachmittag des 30.01.2020 übergab eine 78-jährige Rostockerin 12.000 EUR in bar an einen unbekannten Täter, nachdem sie von einem angeblichen Verwandten am Telefon dazu aufgefordert wurde.

Gegen 16:00 Uhr wurde die Rentnerin mit unbekannter Nummer (ihre Telefonnummer ist im Telefonbuch verzeichnet) von einem Mann angerufen, der sich als Frank vorstellte. Weil der Schwiegersohn der 78-Jährigen Frank heißt, war sie sich sicher, mit ihm zu telefonieren.

Der Täter forderte 75.000 EUR von der Dame, die er angeblich für eine Auktion bräuchte. Da die Geschädigte nicht so viel Bargeld zu Hause hatte, einigte man sich auf die Übergabe von 12.000 EUR, die von einem vermeintlichen Notar namens Kowalski abgeholt werden sollten.

Die Rentnerin verpackte das Geld in einem Briefumschlag und wartete schließlich vor ihrer Haustür. Gegen 17:00 Uhr kam eine männliche Person auf sie zu und stellte sich als Herr Kowalski vor. Die ältere Dame übergab ihm das Kuvert, mit dem er verschwinden konnte.

Warnung vor Betrügern! Achten Sie auf folgende Hinweise:

Seien misstrauisch, wenn sich am Telefon jemand als Verwandter ausgibt und Wertgegenstände bzw. Geld fordert! Erteilen Sie keine persönlichen Auskünfte am Telefon! Übergeben sie niemals Geld oder Sachwerte (z.B. Schmuck oder Gewinncodes) an Fremde! Informieren sie sofort die Polizei über die 110, wenn ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt!

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Betrug (75)Enkeltrick (44)Polizei (3781)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.