Theater am Ring spielt Schillers „Die Räuber“

Und aus Deutschland soll eine Republik werden–Wiederaufnahme am 27. Oktober 2012 im Theater im Stadthafen

Theater am Ring
Theater am Ring

Franz beneidet seinen älteren Bruder Karl um die größere Zuneigung des Vaters und ersinnt einen Komplott. Er beschwört damit eine Familientragödie herauf und richtet seinen Vater zugrunde. Karl wird Anführer einer Räuberbande, die stehlend und mordend durch Deutschland zieht. Schillers Stück löste mit seinen Freiheitsgedanken bei seiner Uraufführung Begeisterungsstürme aus. Heute wirkt der leidenschaftliche Text eigenartig pathetisch, Schillers Ideale scheinen so realitätsfremd und sind doch so nah.

Ganz in der Tradition ihrer erfolgreichen Klassikeradaptionen nahm sich das Theater am Ring des Schillertextes an und erarbeitete eine neue Inszenierung, die besonders für ein jugendliches Publikum gedacht ist. Junge Leute spielen für junge Leute. Die Inszenierung liegt in den Händen von Torsten Malter, der sich besonders durch die erfolgreichen Shakespeare – Adaptionen für diese Theatergruppe in den letzten Jahren einen Namen machen konnte. Ob des großen Erfolges wird die Inszenierung wieder in den Spielplan aufgenommen.

  • Sa 27. Oktober 2012, 20:00 Uhr, Theater im Stadthafen
  • Mo 26. November 2012, 20:00 Uhr, Bühne 602
  • Sa 01. Dezember 2012, 20:00 Uhr, Bühne 602

Quelle: Theater am Ring

Schlagwörter: Die Räuber (3)Jugendtheater (7)Theater (204)Theater am Ring (8)Theater im Stadthafen (47)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.