Unfall auf der B110 zwischen Rostock und Sanitz

Neun verletzte Personen und 20.000 EUR Sachschaden forderte am Samstagabend ein Verkehrsunfall auf der B110 zwischen Rostock und Sanitz

11. November 2018
Unfall auf der B110 zwischen Rostock und Sanitz
Unfall auf der B110 zwischen Rostock und Sanitz

Am Abend des 10.11.2018 ereignete sich um 18:35 Uhr auf der B110 zwischen Rostock und Sanitz aus Richtung Rostock kommend, ca. 800 Meter vor dem Abzweig nach Groß Lüsewitz, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw.

Aufgrund eines vorherigen Wildunfalls auf gleicher Strecke, der sich wenige hundert Meter voraus in gleicher Fahrtrichtung ereignete, bildete sich ein Rückstau.

Es kam in der Folge zu einem Auffahrunfall, der sich am Stauende ereignete. Ein Citroen, besetzt mit vier Insassen, hiervon zwei Kindern (2 und 6 Jahre alt) fuhr auf einen am Stauende stehenden Audi auf, der wiederum in einen vor ihm stehenden BMW geschoben wurde.

Der Audi war mit einer Person besetzt, der BMW mit vier Insassen, hierunter ebenfalls zwei Kinder (11 und 14 Jahre).

Alle neun beteiligten Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Die B 110 war für eine Stunde voll gesperrt. Insgesamt kamen zwei Notarztfahrzeuge, fünf Rettungswagen und zwei Abschleppwagen zum Einsatz.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3268)Sanitz (2)Unfall (545)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.