Sieben Verletzte nach Auffahrunfall auf der B103

Sieben Verletzte forderte am Dienstagabend ein Unfall auf der B 103 bei Rostock, bei dem ein Audi aufs Stauende auffuhr

3. Juni 2015
Sieben Verletzte nach Auffahrunfall auf der B103
Sieben Verletzte nach Auffahrunfall auf der B103

Am 02.06.2015 gegen 17:45 Uhr fuhr ein 62-jähriger Mann aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg mit seinem PKW Audi auf einen am Stauende auf der B 103 kurz vor Rostock stehenden PKW VW Golf auf und schob diesen auf den davor stehenden PKW VW Passat.

Die fünf Insassinnen des PKW VW Golf aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt. Seine 62-jährige Ehefrau wurde schwerverletzt in eine Rostocker Klinik eingeliefert.

Zur Bergung der PKW wurden die Freiwilligen Feuerwehren Kritzmow-Schwaß und Stäbelow eingesetzt. Der Rettungshubschrauber und mehrere Rettungswagen waren zur ärztlichen Versorgung eingesetzt.

Es kam zu Verkehrseinschränkungen mit teilweiser Vollsperrung der B 103 bis gegen 20:15 Uhr.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3390)Unfall (559)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.