Kradfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

Eine Pkw-Fahrerin übersah am Nachmittag beim Abbiegen in der Neubrandenburger Straße zwei entgegenkommende Kradfahrer, die beim Zusammenstoß verletzt wurden – bei der Unfallverursacherin wurde ein Atemalkoholwert von 1,90 Promille festgestellt

6. Juni 2014
Kradfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt
Kradfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

Am 06.06.2014 gegen 15.11 Uhr wurde durch die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock die Funkeinsatzmittel des Polizeireviers Rostock-Dierkow zum Unfallort 18055 Rostock Neubrandenburger Straße/Einmündung Fritz-Mackensen-Weg beordert.

Grund des Einsatzes war ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und zwei Krädern mit mehreren verletzten Personen. Die verursachende PKW-Fahrerin befuhr die Neubrandenburger Straße in Richtung Kessin mit Ihrem PKW Opel Vectra-Signum und wollte an der Einmündung nach links in den Fritz-Mackensen-Weg abbiegen. Hierbei beachtete sie nicht die entgegenkommende Kräder.

Ein Kradfahrer wurde schwerstens und der zweite schwer verletzt. Die Verletzten wurden zur Behandlung in die Klinik gefahren und dort stationär aufgenommen. Während der Unfallaufnahme wurde der Unfallort halbseitig gesperrt.

Bei der Unfallverursacherin wurde bei der Unfallaufnahme ein Atemalkoholwert von 1,90 Promille festgestellt. Weiterhin waren in dem PKW der Verursacherin zwei Kinder im Alter von 2 und 6 Jahren.

Nach der durchgeführten Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines wurde die Verursacherin nach Hause gefahren. Zur Unfallursachenermittlung wurde die Dekra hinzugezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Kassebohm (9)Polizei (3427)Unfall (562)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.