Weihnachtsbaum-Entsorgung erfolgt ab 3. Januar 2022

Die stadtteilweise Entsorgung der abgeputzten Weihnachtsbäume erfolgt in Rostock vom 3. bis zum 28. Januar 2022 – in den einzelnen Ortsteilen gibt es jeweils zwei Termine

27. Dezember 2021, von
Weihnachtsbaum-Entsorgung erfolgt ab 3. Januar 2022 (Foto: Archiv)
Weihnachtsbaum-Entsorgung erfolgt ab 3. Januar 2022 (Foto: Archiv)

Das Weihnachtsfest ist vorbei. Früher oder später verliert auch der am schönsten geschmückte Tannenbaum seine Nadeln und hat ausgedient. Die einen stellen ihn bereits lange vor Weihnachten auf und möchten schon vor dem Jahreswechsel wieder Platz für die Silvesterparty schaffen. Andere schmücken ihren Baum erst an Heiligabend und lassen ihn bis zum Ende der Weihnachtszeit stehen – traditionell bis zum 6. Januar, dem Dreikönigstag. In Skandinavien bleiben die Weihnachtsbäume sogar noch eine Woche länger stehen. Erst am Sankt-Knuts-Tag (13. Januar) fliegen die Bäume dort aus dem Fenster, wie spätestens seit der Werbung eines großen schwedischen Möbelhauses fast jedem bekannt sein dürfte.

Wann auch immer euer Weihnachtsbaum ausgedient hat, einfach aus dem Fenster werfen oder gar im Wald entsorgen, solltet ihr ihn nicht. In Rostock werden die Bäume von der Stadtentsorgung abgeholt. Ihr müsst sie nur zu den jeweiligen Terminen an den Abfallbehälterstellplätzen bereitstellen. In allen Stadtteilen gibt es jeweils zwei Termine im Abstand von 14 Tagen, sodass ihr euch mit dem Abputzen mindestens bis zum 17. Januar Zeit lassen könnt. Los geht es am 3. Januar in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt, alle Entsorgungstermine findet ihr unten in der Liste.

Weihnachtsbäume vor der Entsorgung von Baumschmuck befreien

Die Stadtentsorgung Rostock übernimmt die Abholung der Christbäume im Auftrag des Amtes für Umweltschutz. Zusätzliche Kosten fallen dafür nicht an, diese sind bereits in den Abfallgebühren enthalten. Statt Sperrmüll pressen die Entsorgungsfahrzeuge im Januar Tannenbäume zusammen. Anschließend verrotten sie im Kompostierwerk Parkentin zu natürlichem Dünger.

Damit die Nadelbäume umweltgerecht entsorgt und verwertet werden können, müssen sie gründlich von Baumschmuck und Lametta befreit werden und dürfen nicht in Plastiksäcken verpackt werden.

Neujahrsfeuer coronabedingt fraglich

Ob die besonders in den Umlandgemeinden beliebten Neujahrsfeuer angesichts der aktuellen Corona-Lage in diesem Jahr stattfinden können, ist ungewiss. Traditionell verbrennen viele Freiwillige Feuerwehren im Januar mitgebrachte oder vorher eingesammelte Tannenbäume. Mit Bratwurst- und Glühweinständen sammeln die Fördervereine dabei Geld für die Ehrenamtler. Aufgrund der Feinstaubbelastung ist das Weihnachtsbaumverbrennen jedoch umstritten.

An diesen Terminen werden die Weihnachtsbäume 2022 in Rostock abgeholt:

  • Kröpeliner-Tor-Vorstadt am 3. und 17. Januar
  • Reutershagen, Gartenstadt, Biestow am 4. und 18. Januar
  • Südstadt, Evershagen, Lütten Klein am 5. und 19. Januar
  • Lichtenhagen, Diedrichshagen, Warnemünde am 6. und 20. Januar
  • Stadtmitte am 7. und 21. Januar
  • Brinckmansdorf am 10. und 24. Januar
  • Schmarl, Groß Klein am 11. und 25. Januar
  • Hansaviertel, Dierkow am 12. und 26. Januar
  • Hinrichshagen, Hinrichsdorf, Hohe Düne, Jürgeshof, Krummendorf, Markgrafenheide, Nienhagen, Peez, Stuthof, Torfbrücke, Wiethagen, Langenort, Petersdorf, Toitenwinkel am 13. und 27. Januar
  • Kassebohm, Gehlsdorf am 14. und 28. Januar

Schlagwörter: Stadtentsorgung (12)Weihnachten (77)Weihnachtsbaum (20)

Das könnte dich auch interessieren: