Sechste Orang-Utan-Geburt im Darwineum

Nachwuchs im Rostocker Zoo: Hsiao-Ning hat ein Brüderchen für den 2017 geborenen Niah bekommen. Papa ist das Orang-Utan-Männchen Sabas.

15. Juni 2022
Sechste Orang-Utan-Geburt im Darwineum: Foto Nr. 1 – vom ersten Tag an neugierig – der Nachwuchs von Hsiao-Ning. (Foto: Kerstin Genilke)
Sechste Orang-Utan-Geburt im Darwineum: Foto Nr. 1 – vom ersten Tag an neugierig – der Nachwuchs von Hsiao-Ning. (Foto: Kerstin Genilke)

Mit großer Vorfreude hat das Team im Darwineum der Geburt von Hsiao-Nings zweitem Jungtier entgegengefiebert. Heute Morgen entdeckten die Tierpflegerinnen und Tierpfleger das Neugeborene.

Der kleine Junge ist der Bruder der 2017 geborenen Niah. Papa ist das Rostocker Orang-Utan-Männchen Sabas (18), der zusammen mit den Weibchen Hsiao-Ning (18) und Cantik (10) sowie den Jungtieren Niah (4) und LinTang (4) in einer Gruppe lebt.

„Hsiao-Ning und ihr Sohn sind offenbar wohl auf und wahrscheinlich schon ab morgen auf der Anlage unterwegs und damit für die Besucherinnen und Besucher zu sehen“, informierte die Kuratorin für Säugetiere, Daniela Lahn. „Es ist bereits der sechste Orang-Utan-Nachwuchs im 2012 eröffneten Darwineum. Das gesamte Zooteam freut sich über den neusten Zuwachs bei den Menschenaffen.“

Zur zweiten Orang-Utan-Gruppe gehören Orang-Utan-Dame Sunda (45) mit ihrem Langzeitpartner Ejde (42) und ihrem Nachzögling Bayu (2) sowie Weibchen Miri (17) mit ihrer Tochter Mayang (4). Die bereits 2013 geborene Surya ist vor zwei Jahren in den Tiergarten Schönbrunn in Wien gewechselt.

Quelle: Zoo Rostock, Foto: Kerstin Genilke

Schlagwörter: Affen (42)Darwineum (92)Tierkinder (67)Zoo Rostock (281)