Zugbegleiterin sexuell belästigt

Bei der Kontrolle einer Gruppe Hansa-Fans wurde am Samstag eine Zugbegleiterin auf der Strecke Rostock – Sassnitz auf Höhe Gelbensande sexuell belästigt – die Polizei sucht Hinweise

16. März 2018
Zugbegleiterin sexuell belästigt
Zugbegleiterin sexuell belästigt

Am vergangenen Samstag, den 10.03.2018 gegen 17:15 Uhr wurde eine Zugbegleiterin im RE 13015 auf der Strecke Rostock – Sassnitz auf Höhe Gelbensande sexuell belästigt:

Bei der Fahrkartenkontrolle einer Gruppe von zehn, teilweise alkoholisierten Hansa Rostock-Fans umarmte ein ca. Mitte 20-Jähriger die Zugbegleiterin und ließ trotz ihrer Aufforderung, Abstand zu halten, nicht von ihr ab.

Ein ca. 30-jähriger Hansa Rostock-Fans strich ihr dann mit der Hand über das Gesäß, öffnete seine Hose und forderte sie zum Geschlechtsakt auf. Der ca. 30-Jährige wird als groß, kräftig gebaut, mit dunklen Haaren beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug ein schwarzes Basecap. Beide Männer trugen vermutlich Fanutensilien des F.C. Hansa Rostock. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Wer kann Angaben zu den Tätern machen?

Hinweise hierzu nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon-Nr.: 0381 / 2083 – 111 oder – 112 entgegen. Darüber hinaus können Hinweise jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei Tel. 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (2941)Sexuelle Belästigung (18)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar