Papierkorb in S-Bahn in Brand gesetzt

Unbekannte setzten gestern Nachmittag am Bahnhof Warnemünde einen Papierkorb in einer S-Bahn in Brand – die Polizei sucht Hinweise zu den Tätern

27. Februar 2018
Papierkorb in S-Bahn in Brand gesetzt
Papierkorb in S-Bahn in Brand gesetzt

Am gestrigen Montag, den 26.02.2018 gegen 16:45 Uhr wurden die Beamten der Bundespolizei zum Bahnhof Warnemünde gerufen.

Grund hierfür war eine Meldung der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG, dass es in der S-Bahn 33420 offensichtlich zu einer Brandentwicklung gekommen ist.

Durch das Zugpersonal wurde vor Ort angegeben, dass durch unbekannte Täter kurz vor dem Ausstieg ein in der Bahn befindlicher Papierkorb in Brand gesetzt wurde. Durch ihn konnte der Brand noch rechtzeitig wahrgenommen werden und mittels eines Feuerlöschers gelöscht werden.

Laut Aussage des Zugpersonals soll es nicht der erste Vorfall dieser Art gewesen sein.

Durch die Bundespolizei wurden die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei auch um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat auffällige Personen beobachtet oder kann Angaben zum Sachverhalt machen. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon-Nr. 0318 / 2083 -111 oder -112 entgegen. Darüber hinaus können jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Brand (303)Brandstiftung (168)Polizei (2994)S-Bahn (69)Warnemünde (807)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.