Fahndungserfolg nach Phantombild

Nachdem am Mittwoch zwei Frauen in Warnemünde angegriffen wurden, meldete sich der mittels Phantombild gesuchte Tatverdächtige bei der Polizei

8. Januar 2012
Angriffe auf Frauen in Warnemünde - Fahndungserfolg nach Phantombild
Angriffe auf Frauen in Warnemünde - Fahndungserfolg nach Phantombild

Unmittelbar nach der Veröffentlichung des Phantombildes des Mannes, der am Morgen des 04.01.2012 zwei Frauen kurz hintereinander in Rostock-Warnemünde angegriffen hat, meldete sich ein 40-jähriger Mann bei der Rostocker Polizei.

In Begleitung seines Rechtsanwaltes gab der aus Rostock Stammende in seiner Vernehmung bei der Kriminalpolizeiinspektion an, dass er sich selbst auf dem Bild erkannt habe und sich deshalb bei der Polizei freiwillig stelle.

Der Mann wurde zunächst vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock erließ das Amtsgericht heute einen Haftbefehl.

Die Ermittlungen zur vollständigen Aufklärung der Straftaten vom 04.01.2012 dauern gegenwärtig an. Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock prüft ebenfalls, ob der Tatverdächtige weitere Straftaten begangen haben könnte.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3779)Überfall (117)Warnemünde (1002)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.