Stau durch Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn

Zwei Verletzte forderte heute Nachmittag ein Auffahrunfall auf der Stadtautobahn – die Straße musste in Richtung Schutower Kreuz kurzfristig voll gesperrt werden

11. April 2014
Stau durch Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn
Stau durch Verkehrsunfall auf der Stadtautobahn

Am 11.04.2014 ereignete sich gegen 14:30 Uhr auf der Stadtautobahn in Fahrtrichtung Schutower Kreuz ein folgenreicher Verkehrsunfall. Nach Angaben von Zeugen fuhr ein 83-jähriger Mann mit seinem PKW Ford Fiesta in der linken Fahrspur. Wegen des starken Verkehrsaufkommens musste er seine Geschwindigkeit stark reduzieren.

Der dahinter fahrende 62-jährige Mann aus dem Landkreis Rostock fuhr mit seinem PKW Hyundai Getz auf den Fiesta ungebremst auf.

Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und in die CUK Schillingallee verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Inhalt aus dem Kofferraum des Ford über die gesamte Straße verstreut, so dass sich eine Vollsperrung beider Fahrbahnen von Warnemünde in Richtung Schutower Kreuz kurzfristig erforderlich machte, um die Fahrbahnen zu beräumen.

Gegen 16:00 Uhr konnte die gesperrte Fahrtrichtung wieder freigegeben werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3809)Stadtautobahn (61)Unfall (638)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.