Vollsperrungen in Warnemünder Heine- und Wachtlerstraße

Die Heinrich-Heine-Straße und die Wachtlerstraße werden vom 2. bis 3. Juni saniert – anschließend ist das Parken nur noch parkseitig möglich, damit entfallen zahlreiche Parkplätze in Warnemünde

1. Juni 2014
Deckensanierung Heinrich-Heine-Straße und Wachtlerstraße
Deckensanierung Heinrich-Heine-Straße und Wachtlerstraße

Die Fahrbahndecke der Heinrich-Heine-Straße und der Wachtlerstraße in Rostock-Warnemünde werden jetzt mittels Dünnschicht im Kalteinbau erneuert, teilt das Tief- und Hafenbauamt mit. Die Firma BEL Bitumen aus Genthin hat die Arbeiten im Auftrag der Hansestadt Rostock übernommen.

Ab Montag (2. Juni 2014) 8 Uhr bis Dienstag (3. Juni 2014) 5 Uhr werden für die Reparaturarbeiten der Schadstellen in der Fahrbahn die Heinrich-Heine-Straße und die Wachtlerstraße voll gesperrt. Für den Zeitraum der Vollsperrung wird die Einbahnstraßenregelung in der Seestraße und Kurhausstraße bis Schillerstraße aufgehoben. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die weiteren Arbeiten, Reparatur Abläufe, Borde, Fräsarbeiten und Einbau der Dünnschicht im Kalteinbau erfolgen unter halbseitiger Sperrung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis 13. Juni 2014 fertig gestellt sein.

Es wird um Beachtung gebeten, dass dann das Parken in der Heinrich-Heine-Straße und in der Wachtlerstraße nur noch parkseitig möglich ist. Gleichzeitig wird die Vorfahrtsregelung Kurhausstraße/Wachtlerstraße und Wachtlerstraße/Schillerstraße geändert.

Es wird um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Baustelle (61)Verkehr (385)Warnemünde (900)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.