Brandstiftung auf Gaststätten-Schiff im Stadthafen

Auf einem Gaststätten-Schiff im Rostocker Stadthafen brach vergangene Nacht ein Brand aus – ein Zeuge beobachtete einen Vermummten, der einen Kanister bei sich trug

14. August 2018
Brandstiftung auf Gaststätten-Schiff im Stadthafen
Brandstiftung auf Gaststätten-Schiff im Stadthafen

In den frühen Morgenstunden des 14.08.2018, gegen 00:30 Uhr meldete ein Zeuge den Ausbruch eines Brandes auf einem Gaststätten-Schiff im Rostocker Stadthafen. Zuvor hatte er vom Brandort eine vermummte Person weglaufen sehen, welche einen Kanister bei sich trug.

Die Person kann wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 180 – 190 cm groß
  • auffällig dicker Bauch
  • helle Hautfarbe
  • schwarze Skimaske über dem Kopf
  • schwarze Schuhe, schwarze Jacke
  • gelbes T-Shirt unter der Jacke
  • schwarze 3/4 Hose mit heller Aufschrift (vrmtl. Lonsdale)

Die umgehend eingesetzten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen nicht bekannt machen. Auch der durch den Tatverdächtigen mitgeführte Kanister konnte bislang nicht aufgefunden werden. Nach Zeugenangaben flüchtete er zu Fuß über die Wokrenter- und Pläterstraße.

Der am Gaststätten-Schiff durch den Brand entstandene Sachschaden kann abschließend noch nicht beziffert werden. Jedoch wurde der als Restaurant genutzte Schiffsaufbau erheblich beschädigt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und erste Spuren am Brandort gesichert.

Zeugen und Hinweisgeber zu diesem Sachverhalt werden gebeten, sich unter 0381-4916 16 16 an den Kriminaldauerdienst oder über www.polizei.mvnet.de an die Internetwache zu wenden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brandstiftung (194)Polizei (3263)Stadthafen (256)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.