Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Malchiner Straße in Rostock-Lichtenhagen brannten vergangene Nacht Kinderwagen – die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

17. März 2018
Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung
Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Am Morgen des 17.03.2018 gegen 5 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Malchiner Str. in Rostock gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache brannten im Hausflur abgestellte Kinderwagen.

Durch Hauseinwohner wurden diese ins Freie verbracht, wobei eine 20-Jährige eine Rauchgasintoxikation erlitt und sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Durch das offene Feuer und die Hitzeentwicklung entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Personen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Rostock unter der Telefonnummer 0381-4916-1616, der Internetwache der Polizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brandstiftung (186)Lichtenhagen (136)Polizei (3190)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.