Brandstiftung in Hochhaus in Lütten Klein

Ein Papierkasten brannte vergangene Nacht im Hausflur eines Hochhauses in der Ahlbecker Straße in Lütten Klein – die Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung

17. April 2017
Brandstiftung in Hochhaus in Lütten Klein
Brandstiftung in Hochhaus in Lütten Klein

Am 17.04.2017 gegen 1:00 Uhr kam es in einem Wohnhochhaus mit ca. 140 Mietparteien in der Ahlbecker Straße in Rostock zum Brand eines Papierkastens.

Der Papierkasten befindet sich im Hausflur des Gebäudes. Er ist in die Briefkastenanlage integriert und dient den Bewohnern zur Entsorgung ungewünschter Zeitungen und Werbematerialien.

Der bislang unbekannte Täter warf vermutlich eine brennende Zigarette in den Papierkasten, wodurch sich die darin befindlichen Zeitungen entzündeten. Durch den Brand wurde der Hausflur stark verraucht. Ein Bewohner des Hauses bemerkte den Brand und verständigte Polizei und Feuerwehr.

Die Feuerwehr konnte den Brand rechtzeitig löschen, so dass lediglich ein geringer Sachschaden entstand. Der Bewohner, der den Brand meldete, erlitt jedoch eine leichte Rauchgasintoxikation und musste vor Ort medizinisch behandelt werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (246)Brandstiftung (135)Feuer (263)Feuerwehr (298)Lütten Klein (189)Polizei (2428)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar