14 Busfahrgäste nach Gefahrenbremsung verletzt

14 Insassen eines Linienbusses, darunter zwei schwangere Frauen, wurden heute Vormittag in Groß Klein bei einer Gefahrenbremsung verletzt

13. Mai 2016
14 Busfahrgäste nach Gefahrenbremsung verletzt
14 Busfahrgäste nach Gefahrenbremsung verletzt

Ein Busfahrer hat heute Vormittag nur durch eine Gefahrenbremsung den Zusammenstoß mit einem VW Caddy verhindern können.

Dabei verloren allerdings viele der Businsassen den Halt und wurden durch das Fahrzeug geschleudert. Insgesamt 14 Fahrgäste, darunter zwei schwangere Frauen, wurden verletzt. Mit fünf Rettungswagen wurden diese Verletzten auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Nach bisherigem Kenntnisstand handelt es aber in allen Fällen um leichtere Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich heute Vormittag gegen 08:30 Uhr im Stadtteil Groß Klein. Der Linienbus war auf seiner Route vom Kleinen Warnowdamm in Richtung Werftallee unterwegs.

Der Fahrer eines VW Caddy (47), der aus dem Groß Kleiner Damm kommend nach links abbiegen wollte, missachtete das Stoppschild und scherte direkt vor dem Bus ein, so dass der Busfahrer (49) sehr stark abbremsen musste.

Der Fahrer des roten Transporters setzte zunächst sein Fahrt ohne anzuhalten fort, kehrte aber ca. 15 Minuten später an die Unfallstelle zurück. Er und sein Beifahrer sowie der Busfahrer blieben unverletzt.

Die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang dauern weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Bus (36)Groß Klein (156)Polizei (3327)RSAG (136)Unfall (551)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.