FC Hansa Rostock bezwingt Dynamo Dresden mit 1:0

Der FC Hansa Rostock gewinnt gegen Dynamo Dresden und macht den Aufstieg in die 2. Liga damit fast perfekt

10. April 2011, von
Fans bei der Partie Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden
Fans bei der Partie Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden

Nach einer Schweigeminute für die Opfer der Massenkarambolage auf der A19 verfolgten 24.200 Zuschauer in der ausverkauften DKB-Arena bei schönstem Fußballwetter das Ost-Derby zwischen dem FC Hansa Rostock und Dynamo Dresden.

In der 13. Minute gibt es die erste große Chance für Mohammed Lartey. Nach einem tollen Zuspiel von Radovan Vujanovic kann er nur noch durch Torwart Benjamin Kirsten gestoppt werden, der am Rand des Fünf-Meter-Raums zur Ecke klärt.

Robert Müller erzielt das Siegtor für den FC Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden
Robert Müller erzielt das Siegtor für den FC Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden

Nach dem Eckball wird es unübersichtlich im Strafraum der Gäste. Die beiden Dresdner Spieler Lars Jungnickel und Florian Jungwirth stehen sich selbst im Weg. Robert Müller nutzt seine Chance: Mit seinem zweiten Saisontor schießt er den FC Hansa Rostock aus knapp zehn Metern in der 14. Spielminute in Führung.

In der 29. Minute gibt es dann die erste große Chance für die Gäste. Von links kommend schießt der Dresdner Torjäger Alexander Esswein das Leder aus etwa 15 Metern Entfernung knapp über die Latte. Ebenfalls über die Latte geht ein von ihm direkt ausgeführter Freistoß vier Minuten später.

Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden 1:0
Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden 1:0

Nach einem Eckball von Lartey kommt in der 34. Minute Marcel Schied zu seiner Chance – Keeper Kirsten hält den Schuss jedoch problemlos. In der 44. Minute verfehlt wiederum Schied den Kasten der Gäste zwar nur knapp, Tore wollen in der ersten Hälfte des Spiels jedoch nicht mehr fallen, mit dem Stand von 1:0 gehen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die erste gute Chance der zweiten Halbzeit ergibt sich in der 56. Minute nach eine Ecke von Lartey, als Martin Stoll bei seinem Rückzieher das Tor knapp verfehlt. Vier Minuten später dann ein gefährlicher Aufsetzball vom Dresdner Robert Koch, der sich auf der linken Seite durchgesetzt hat.

FC Hansa Rostock - Dynamo Dresden
FC Hansa Rostock - Dynamo Dresden

In der 67. Minute hat Vujanovic nach einer Flanke von Tobias Jänicke die Möglichkeit, das 2:0 mit einem starken Kopfball aus 10 Metern Entfernung klarzumachen, scheitert jedoch an den exzellenten Reflexen von Torwart Kirsten.

Große Chance in der 72. Minute: Sebastian Pelzer ist mit vorne, flankt auf Vujanovic, der den Ball mit dem Kopf nimmt und ihn Müller direkt vor die Füße legt. Aus etwa acht Metern geht der Schuss jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.

In der 83. Minute müssen die rund 22.000 Hansa-Fans noch einmal ganz tief durchatmen. Michael Wiemann stolpert bei seinem Rückspiel zu Torwart Jörg Hahnel. Esswein schnappt sich den Ball, umspielt den Hansa-Keeper, bringt das Leder aus spitzem Winkel anschließend jedoch nicht in das leere Rostocker Tor. Nach einer spannenden Endphase bleibt es beim Stand von 1:0.

FC Hansa Rostock besiegt Dynamo Dresden mit 1:0
FC Hansa Rostock besiegt Dynamo Dresden mit 1:0

Unterm Strich ein verdienter Sieg für den FC Hansa Rostock und ein weiterer Dreier in der englischen Woche. Mit neun Zählern hat die Hansa-Kogge die optimale Punktausbeute aus den drei Spielen der letzten acht Tage geholt. Da Kickers Offenbach in Babelsberg mit 2:0 unterlag, beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz inzwischen nahezu uneinholbare 17 Punkte.

„Aufgrund der besseren Chancen haben wir das Spiel verdient gewonnen und dürfen uns über eine optimale Woche mit neun Punkten freuen“, zeigte sich Hansa-Trainer Peter Vollmann nach dem Spiel zufrieden mit der Partie und der harten englischen Woche.

In einer Woche ist Hansa Rostock beim 1. FC Saarbrücken zu Gast und kann den Aufstieg in die 2. Liga dort auch formal besiegeln.

Tore:
1:0 Robert Müller (14. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Jörg Hahnel (Torwart)
Sebastian Pelzer (Kapitän), Martin Stoll, Michael Wiemann, Peter Schyrba,
Robert Müller
Tobias Jänicke (Michael Blum, ab 76. Minute), Mohammed Lartey, Björn Ziegenbein
Marcel Schied (Kevin Pannewitz, ab 76. Minute) , Radovan Vujanovic (Lucas Albrecht, ab 88. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (810)Fußball (756)Peter Vollmann (39)Sport (1026)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.