Acht Tote bei Massencrash auf der A19 bei Rostock

Schlechte Sicht durch Sandsturm? Tote und Verletzte nach Massenkarambolage auf der Autobahn 19 bei Kavelstorf

8. April 2011, von
Massencrash auf der A19 bei Kavelstorf nahe Rostock
Massencrash auf der A19 bei Kavelstorf nahe Rostock

Über 40 Autos rasten heute gegen 13 Uhr bei einem Massenunfall auf der A19 zwischen Kavelstorf und Rostock in beiden Richtungen ineinander. Unter den Fahrzeugen befinden sich mehrere Lastkraftwagen sowie ein Gefahrguttransporter. Mehrere Fahrzeuge brannten komplett aus. Nach aktuellem Stand sind vermutlich acht Tote sowie über 100 Verletzte unter den Opfern.

Plötzlich auftretende schlechte Sicht aufgrund eines Sandsturms könnte nach ersten Erkenntnissen die Ursache für das Unglück gewesen sein. Starke Sturmböen haben nach ersten Aussagen den Sand der umliegenden Felder aufgewirbelt und über die Anhöhe geweht. Die Sicht soll dabei weniger als 10 Meter betragen haben.

Polizei und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot von Hunderten Rettungskräften aus dem gesamten Land im Einsatz. Neben Rettungshubschraubern werden die Einsatzkräfte bei ihren Löscharbeiten auch durch einen Wasserwerfer unterstützt.

Die A19 ist an der Unglücksstelle bis auf Weiteres in beide Richtungen gesperrt.

Aktualisierung (09.04.2011 11:02):
Nach letzten Angaben der Polizei waren insgesamt mehr als 110 Personen von dem Unfall auf der A19 betroffen. 41 Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, 65 weitere am Verkehrsunfall beteiligte Personen wurden leicht verletzt bzw. überstanden den Unfall ohne sichtbare Verletzungen. Sie wurden vor Ort von Rettungskräften betreut. Acht Personen starben am Unfallort.

An dem Verkehrsunfall waren in beiden Fahrtrichtungen mehr als 80 Fahrzeuge beteiligt. Auf der Richtungsfahrbahn Rostock brannten 17 PKW und drei LKW komplett aus. Unter ihnen befand sich auch ein Gefahrguttransporter, der Kohlenwasserstoff geladen hatte.

Die Autobahn ist in beide Richtungen weiterhin voll gesperrt.

Schlagwörter: Autobahn (104)Feuerwehr (438)Polizei (3624)Unfall (596)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.