Freilaufender Hund hält Polizei in Atem

Knapp zwei Stunden hielt ein freilaufender Hund heute Morgen die Rostocker Polizei am Schutower Kreuz in Atem, bis das Tier eingefangen werden konnte

17. Dezember 2012
Freilaufender Hund hält Polizei am Schutower Kreuz in Atem
Freilaufender Hund hält Polizei am Schutower Kreuz in Atem

Knapp zwei Stunden hat ein freilaufender Hund die Polizei in Rostock am Montagmorgen in Atem gehalten, ehe es gelang, das Tier einzufangen.

Gegen 09:00 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass im Bereich des Schutower Kreuzes ein Hund auf der Fahrbahn läuft. Drei Streifenwagenbesatzungen versuchten den Hund einzufangen, was sich als äußerst schwierig erwies. Das Tier lief immer wieder auf die befahrenen Straßen, sodass diese kurzzeitig gesperrt wurden. Der „Ausreißer“ konnte letztlich An der Jägerbäk eingefangen und an die Tierrettung übergeben werden.

Bei dem Hund handelte es sich um einen Jagdhund der Rasse Deutsch Drahthaar, der offensichtlich bei einer Jagdübung in der Nähe von Stäbelow „ausgebüxt“ war. Das Tier blieb unverletzt und konnte zwischenzeitlich an den Besitzer übergeben werden.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hund (33)Polizei (3623)Schutow (26)Verkehr (401)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.